Wie Feuer und Benzin

Wie Feuer und Benzin
Preis: 2,99 €
Autor:
Genres: Belletristik, Romantik
Webseite: http://aurelia-velten.de
Erscheinungsjahr: 2015
Erhältlich: Als E-Book
All Joanna Hastings Träume stehen kurz davor in Erfüllung zu gehen ... doch plötzlich geht alles schief. In ihrem Brautkleid flüchtet sie von ihrer geplatzten Hochzeit und läuft ausgerechnet dem NBA-Spieler Javier Zamora in die Arme. Seit ihrem heftigen Auseinandergehen vor so vielen Jahren gibt Joanna alles, um nicht länger als nötig mit dem besten Freund ihres Bruders in ein und demselben Raum bleiben zu müssen – schließlich hat sie ein düsteres Geheimnis zu bewahren. Warum zum Teufel wohnt sie dann plötzlich mit Javier zusammen?! Schon bald droht die Vergangenheit sie beide einzuholen, aber Joanna tut alles, um sich dagegen zu wehren. (Es handelt sich um den dritten Band der “Boston Berserks Reihe”, dennoch sind alle Bücher auch unabhängig voneinander lesbar – jeweils mit abschließendem Ende)
Leseprobe online lesen
Leseprobe herunterladen
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Kapitel 1

Alles war schneeweiß geschmückt – weiße Blumen, weiße Lampions, die von den grünen Bäumen baumelten, und weiße Tücher, die leicht aus den Blätterdächern im Wind flatterten. Joanna Hastings würde den glücklichsten Tag ihres Lebens draußen verbringen. Eine Hochzeit mitten auf einer Blumenwiese umringt von hohen Bäumen in voller Blüte. Allein deren Anblick war einfach umwerfend mit all ihren weißrosafarbenen Knospen, an denen Bienen sich wohl taten.

Das Einzige, was diesem majestätischen Anblick noch Konkurrenz machen konnte, war wohl die Braut selbst. Zumindest hoffte sie das insgeheim von ganzem Herzen. Von dieser Hochzeit träumte sie ein Leben lang, hatte sie mit ihrer Mutter geplant, als Joanna noch ein Kind gewesen und ihre Mutter Eva Hastings noch am Leben gewesen war. Vielleicht schaute Eva ja von irgendwo aus zu. Auch wenn die Chance gering war, wollte Joanna ganz besonders schön aussehen an diesem Tag – nicht nur für ihren Zukünftigen, Tucker Haze, sondern auch für die Träume, die sie mit ihrer Mutter geteilt hatte.

Gerade stand sie vor dem Ganzkörperspiegel in ihrem alten Kinderzimmer zu Hause bei ihrem Vater. Um sie herum schwirrte ihre beste Freundin und zweite Brautjungfer. Gemeinsam zupften sie an Joannas goldbraunem, honigblondem Haar herum – eine Farbe, die kaum zu definieren war, da sie weder hell noch dunkel zu sein schien, aber mit der Sonne um die Wette glänzte –, zogen hier an ihrem weißen Brautkleid herum und dort noch ein wenig mehr, bis alles saß und passte.

Gerade bekam Joanna das Gefühl, ihre Freundin Raily wäre aufgeregter als sie selbst. Doch sie ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen: Von ganzem Herzen liebte sie Tucker, war sicher, dass sie den Rest ihres Lebens mit ihm verbringen wollte. Warum dann kalte Füße bekommen?

Lächelnd betrachtete Joanna ihr Spiegelbild: Ihre Wangen glühten rosig und ihre goldenen Augen strahlten. Ja, sie war bis über beide Ohren in Tucker Haze verliebt. Gott sei Dank hatte sie das Glück, dass es ihm da ebenso ging. Mit ihren fünfunddreißig Jahren war es jetzt auch langsam mal an der Zeit zu heiraten und sich irgendwo niederzulassen, um am besten gleich zwei oder drei Kinder zu bekommen, fand Joanna.

In ihrem Rücken öffnete sich die Tür. Durch den Spiegel hinweg erkannte sie ihre junge Schwägerin. Vor knapp einem Jahr, direkt nach Trents Pokalsieg und Beendigung seiner NBA-Karriere, hatten Gracie und Joannas ältester Bruder geheiratet. Seitdem war Trent wohl der glücklichste Mann auf Erden.

Vor Kurzem, als die beiden bei Tucker und Joanna zu Besuch gewesen waren, hatte ein besonders strahlendes Lächeln Gracie verraten. Sofort hatte Joanna nachgehakt, aber Trent bedeckte nur die Hand seiner Frau und grinste schief.

Schließlich hatte Joanna aus den beiden herausbekommen, dass Grace schwanger war. Noch wollte das Paar nicht damit hausieren gehen, hätte es auch Joanna nicht erzählt, da die Schwangerschaft noch ganz am Anfang in der kritischen Phase war und sich jederzeit von selbst erübrigen konnte, aber Joanna hatte es ihnen schließlich angesehen.

Wären die ersten zwölf Wochen erst einmal vorüber, würde Joannas großer Bruder vor Glück vermutlich in die große weite Welt hinausbrüllen, dass seine Liebste schwanger war. Jetzt sollte es aber noch ein Geheimnis bleiben.

„Vor einem Jahr standest du noch hier, was?“ Joanna lächelte, kaum hatte Grace die Zimmertür wieder hinter sich geschlossen. Natürlich konnte man ihr die Schwangerschaft noch nicht ansehen – abgesehen von ihrem ständigen glücklichen Strahlen natürlich –, dennoch fragte sich Joanna, ob auch Gracie Zwillinge unter ihrem Herzen trug. Schließlich lag es in ihrer Familie, übersprang meist eine Generation. Ihr zweiter Bruder Samuel konnte bereits zwei eineiige Racker vorweisen, ob Joanna und Trent ihrem Vater ebenfalls Zwillinge als Enkelkinder schenken würden?

„Dass es schon wieder so lange her ist! Mir kommt es vor wie gestern.“ Grace grinste als Antwort und betrachtete Joannas schneeweißes Kleid mit einem sehnsüchtig gewordenen Blick.

„Es war so schön“, flüsterte Joanna über ihre Schulter zurück.

„Deine Hochzeit wird dem in nichts nachstehen.“ Gracie zwinkerte und drückte Joannas Oberarm aufmunternd. Es war diese liebevolle Art, die Joanna vor zwei Jahren davon überzeugt hatte, dass Gracie genau die Frau war, die Trent brauchte. Mit ihrem Humor und ihren blitzenden Augen konnte sie ihm begegnen und mit ihrer Güte könnte sie ihn heilen.

Über die Hochzeit der beiden hätte Joanna nicht glücklicher sein können. Nun wünschte sie sich das Gleiche mit Tucker – die Kinderplanung eingeschlossen.

Grace war gerade mal ein Meter fünfundfünfzig groß. Wenn man sie so betrachtete, dann würden ihre Kinder mit dem ehemaligen Point Guard vermutlich bereits unter ihrer Bauchdecke mindestens halb so groß sein wie sie. Automatisch überlegte Joanna, wie sie selbst wohl aussehen würde, wenn sie einmal schwanger war. Bei dem Gedanken musste sie lächeln.

Bewertung: 5.0 von 5 (1 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 103 mal Aufgerufen Am 17. September 2015 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Aurelia Velten, Basketball, Boston Berserks, Chick-lit, Joanna und Javier, Liebe, Liebesroman, Roman, Sportlerroman
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.