Wenn einer eine Reise tut…

Wenn einer eine Reise tut…
Preis: 12,95 €
Autor:
Genre: Belletristik
Erscheinungsjahr: 2013
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
ISBN: 9783868705218
In ihren humorvollen Anekdoten berichtet Ulla Schmid von ihren Reiseerlebnissen aus Griechenland, Hawaii oder Italien. Angereichert mit vielen geschichtlichen Hintergrundinformationen beschreibt die Autorin ihre Erfahrungen mit der Ironie, die man benötigt, um manche Reisestrapaze erfolgreich zu bestreiten.
Jetzt das Buch bei Weltbild.de kaufen.
Jetzt das Buch bei Thalia.de kaufen.
Jetzt das Buch bei ebook.de kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Komm ein bisschen mit nach Italien…

Sonntag, 16. Juni 1985 – Reisetag

Nach dem Frühstück sind wir eine gute Stunde früher als geplant zur Abreise fertig. Diese Stunde vertun wir aber wieder, weil Herr Schmidt durch Baustellen und schlechte Beschilderung einfach die Ausfahrt nach Neapel nicht finden kann (soll kein Vorwurf sein). „Arrividerci Roma!“

In dieser Zeit  nimmt ein blinder Mitreisender das Mikrofon in die Hand und erzählt uns, was ihm bei der Papstaudienz aufgefallen ist: Er hatte gehört wie sich zwei Damen, die nicht zu unserer Gruppe gehört haben, unterhalten haben. Sagt die eine: „Du schau mal, da drüben haben sie ein Dach für den Papst gemacht.“ Antwortet die andere: „Ja, und unter diesem Baldrian sitzt er dann.“ Eine Lachsalve donnerte durch den Bus und wir brauchen eine Weile, bis wir uns wieder beruhigt haben. Etwas später kamen wir zu der Erkenntnis, dass diese Dame sicher abends ihre Baldachintropfen nehmen muss, damit sie schlafen kann.

Auf der Autobahn geht es Richtung Neapel durch eine schöne gebirgige grüne Landschaft, später an großen Obst- und Gemüseplantagen vorbei. Hier ist ein gesegnetes Stück Land. Auf der Amalfitana, eine der schönsten Küstenstraßen der Welt geht’s weiter Richtung Süden. Der Vesuv taucht auf, das Meer der Golf von Neapel, die Phlegräischen Felder – vulkanisch und fruchtbar.

Halt in Pozzuoli (die Schauspielerin Sofia Loren stammt von hier), angenehmer Spaziergang unter schattigen Bäumen zur Schwefelgrube Solfatara einer weißen, blendenden, kreisrunden Fläche, heiße Dämpfe, Schwefelgeruch (etwa wie faule Eier), gelbe Schwefelkristalle, blubbernde Krater, teilweise wegen Gefahr abgesperrt. An einer Seite erhebt sich eine Bergwand, unten kahl, nach oben grün bewachsen, aber auch mit goldfarbenem Ginster, ganz oben Pinien. Alle, auch die Nichtsehenden, spüren, fühlen, hören eindrucksvoll die Aktivität im Innern der Erde, und ich bin mehr als froh, als wir diese Gegend wieder verlassen. Irgendwie ist mir das ganze zu unheimlich.

Weiterfahrt auf der Amalfitana am Golf von Salerno vorbei, Blick hinunter auf das Meer und auf den Riesenhafen von Salerno. Gegen Abend erreichen wir Paestum. Wir werden in einem wunderschönen Gartenhotel in kleinen ebenerdigen Bungalows mit kleinen Terrassen zwischen Palmen, Olivenbäumen, Agaven, Geranien, Oleander, Zitronenbäumen untergebracht. Blick auf einen Olivenhain, darunter blaue Wegwarten, ländlich, ruhig, lieblich, im Gegensatz zum hektischen, lärmenden, lauten Rom! Hier lässt es sich aushalten. Abends in Sommerkleidung (Mitreisende haben zu Hause angerufen und erzählen etwas von Schneeregen) im Freien sitzen, feines Essen und guten Wein dazu genießen. Die gesamte Atmosphäre ist traumhaft.

Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 24 mal Aufgerufen Am 26. März 2016 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Humor, Resieanekdoten
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.