Von mir – über mich – zu mir

Von mir – über mich – zu mir
Preis: 4,99 €
Autor:
Genre: Belletristik
Webseite: www.traumstunden-verlag.de
Erscheinungsjahr: 2014
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
ISBN: 9783944896328
Diese Gedichtsammlung beinhaltet nur einen Teil dessen, was sich in 25 Jahren schriftstellerischer Tätigkeit angesammelt hat. Die Gedichte sind teilweise bewusst NICHT zeitlich sortiert, bilden dem aufmerksamen Leser aber einen, wenn auch nur kleinen Einblick in mein Leben. Und wer weiß – vielleicht findet sich der eine oder andere ja in einem von ihnen sogar wieder Dann habe ich mein Ziel erreicht.
Jetzt das Buch bei Weltbild.de kaufen.
Jetzt das Buch bei Thalia.de kaufen.
Jetzt das Buch bei ebook.de kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Der unbekannte Poet

Schreibend sitze ich in meiner Kammer

Ein kleines Licht; kein großer Name, welch ein Jammer …

Vielleicht für meine Bank – denn ich

Such´ nach Berühmtheit ja nun wirklich nicht!

Bin viel zu ehrlich für die High Society

denn unter anderem könnte ich nie

Dem Menschen Freude, ihn zu sehen heucheln

Wenn mir gelüstet, ihn zu meucheln!

Auch die ganzen Speichellecker

Und das andre Rumgemecker

Sind nicht ganz mein Lebensstil

Und mir falsch – somit zuviel!

Sicherlich, es wäre schön

meinen Namen mal zu sehen

Auf dem Titel eines Buches

Gold geschrieben, feinen roten Tuches!

Doch ist es nicht Ehrgeiz, der mich treibt

Weil Ruhm vergänglich ist, nicht bleibt

Es ist der Wunsch, all jenen

die sich nach der Wahrheit sehnen,

diese ins Gesicht zu sagen

nicht nach der Meinung anderer zu fragen

Doch diese Welt ist flüchtig – wie geseh´n

Wer würde meine Worte noch versteh´n?

So schreibe ich jahrein, jahraus

Und aus dem Ruhm – da wird nichts draus!!!

Gestatten…

Gestatten, dass ich mich vorstelle…

ich bin unbequem, und dazu unmodern

kaum einer kennt mich noch, kaum einer hat mich gern

hab meine Arbeit wie es scheint, getan

um mich zu retten stellt sich keiner gross mehr an

Es wird gelogen – doch man nennt sich Freund

es wird betrogen – und wenns rauskommt wird geweint

es wird gestritten – bis die Messer blitzen

und dann der Satz: Das lass ich nicht auf mir sitzen!

Es will ein jeder besser als der andere sein

Es mal mit mir versuchen – nein das fällt nicht ein

„Ich werd beschuldigt – Mensch ich muss mich wehren“

wie wär´s mal vor der eigenen Haustür einzukehren?

Du wirst erpresst? Ich geb´ dir einen guten Rat

für den Erpresser zählt die Übelkeit deiner eigenen Tat

Ich bin ein guter Freund und gern ich leite dich

doch du bist blind und daher siehst mich nicht

Du wirst verleumdet und die Lügen jagen dich?

ja sag mal, prüfst du deine Freunde nicht?

Denn wären´s echte, hätten Lügen kein Gewicht

den echten Freunden reicht ein Blick in dein Gesicht

damit sie wissen, was sie glauben sollen

auch wenn die anderen was anderes wollen…

Ach ja…was war es dunnemals noch schön..

da konnte man sich in die Augen sehen…

doch kaum noch kennt mich einer und das nicht nur bei der Jugend…

gestatten liebe Leute – ich bin es

– die TUGEND

Bewertung: 5.0 von 5 (1 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 45 mal Aufgerufen Am 1. September 2015 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Lachen, Leben, Leiden, Lieben
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.