Vergangenes Jahr (Boston Berserks 5)

Vergangenes Jahr (Boston Berserks 5)
Preis: 2,99 €
Autor:
Genres: Belletristik, Romantik
Webseite: www.hippomonte-publishing.de/aurelia-velten/
Erscheinungsjahr: 2016
Erhältlich: Als E-Book
James Gibbson ist in seiner Basketballmannschaft für Zurückhaltung und Höflichkeit bekannt. Immer hat er alles unter Kontrolle. Doch nach einem schweren Autounfall liegen plötzlich zwei seiner Teamkollegen im Krankenhaus und dann bekommt er auch noch diese furchtbare Diagnose – Krebs. Seine Mitspieler haben genug Sorgen, also verlässt James wortlos das Team. Weil keiner den Grund für seinen Ausstieg kennt, zieht er als Verräter abgestempelt den Hass ganz Bostons auf sich. Auch diese nervige, schnippische Krankenschwester der Nachbarstation ist da keine Ausnahme. Diana Juarez’ vorlaute Art treibt James schier in den Wahnsinn! Bald erkennt er jedoch, wie viel mehr hinter ihrer harten tätowierten Schale steckt. Als ihm alles zu entgleiten droht, ist ausgerechnet Diana für ihn da. Sein persönlicher Engel ist ein wenig verrückt, aber vielleicht genau aus diesem Grunde richtig?
Leseprobe online lesen
Leseprobe herunterladen
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Prolog

„James, es ist nicht leicht, dir das zu sagen, aber …“ Der Teamarzt der Boston Berserks unterbrach sich und schluckte schwer. Nachdem er sich geräuspert hatte, erklärte er: „Du hast Blutkrebs.“ Drei Worte. Es brauchte genau drei Worte, um James Gibbsons Leben über den Haufen zu werfen. „Was?!“, raunte er mit plötzlich staubtrockener Kehle. Aber was war mit den jährlichen Gesundheitschecks? In jedem NBA-Team, ja sogar im Collegesport gab es diese Check-ups! Natürlich war James – wie alle anderen Spieler der Boston Berserks auch – vor Beginn der Saison untersucht worden. Wäre es nicht aufgefallen, wenn er Krebs hatte? Jetzt sah man es schließlich auch an seinen Blutwerten! Hätte man es vorher nicht ebenfalls erkennen müssen? Während Dr. Poisel sich nur so zu winden begann, immer wieder betonte, wie leid es ihm tat und dass noch weitere Tests nötig waren, um ganz sicher sein zu können, drehte sich in James’ Kopf alles. Nach dem Wort Blutkrebs hatte er fast gar nichts mehr vernommen. Irgendwie rauschte alles in seinen Ohren. Die paar Worte zu hören, war … gelinde gesagt – ein Schock. Während sich seine Hände um die Lehnen seines Stuhls verkrampften, hörte James eigentlich überhaupt nichts mehr außer seinem eigenen rasenden Herzschlag. Nachdenklich wiederholte er das Wort immer wieder in seinem Kopf. Egal, wie er es drehte und wendete, es klang einfach nicht richtig. Blutkrebs. Blutkrebs? Blut. Krebs. Verdammter Mist, er hatte Krebs! Noch am selben Nachmittag begleitete Dr. Poisel James ins Krankenhaus. Ein befreundeter Arzt … besser gesagt Onkologe namens Dr. Linderman machte erneut Blutuntersuchungen, zudem wurde James Knochenmark entnommen. Es ging alles so schnell, James wusste überhaupt nicht mehr, wie ihm geschah. Auch wenn er für die Knochenmarkentnahme örtlich betäubt worden war, der Unterdruck, der entstand, wenn einem das Knochenmark aus dem Beckenknochen herausgezogen wurde, den konnte niemand verhindern. Es tat höllisch weh. Zum Glück stand die nächsten zwei Tage kein Spiel an, sonst hätte James alt ausgesehen. Trotz allem war ihm der Schmerz willkommen. Es war das Einzige, was ihn ablenkte, während sich die beiden Ärzte um ihn herum auf Fachchinesisch unterhielten und James verzweifelt versuchte, jedes Wort, das mit Krebs zu tun hatte, zu ignorieren. Gar nicht so einfach. Wie hatte das passieren können?! Er konnte es einfach nicht begreifen. Wie war er hier auf dieser Liege gelandet? Schließlich war er Sportler, lebte so gesund, wie es ein Mensch in der abgasverschmutzten, handywellenverstrahlten Welt nur konnte! Mann, die Berserks hatten sogar Ernährungsberater! Was hätte James denn besser machen können?! Aber all das war offensichtlich egal, denn als die Tests am nächsten Tag zurückkamen, war nicht nur ohne jeden Zweifel klar, dass James Krebs hatte, sondern war auch noch der Untertyp seiner akuten lymphatischen Leukämie genauestens bestimmt worden. Nichts davon wollte er hören. Alles sollte nur ein Albtraum sein. Mehr nicht. Bitte, bitte nicht. Doch irgendwie hatte er diese heimtückische Krankheit bekommen; sie hatte sich in seinen Gliedmaßen ausgebreitet. Kein Wunder, dass er in letzter Zeit immer so müde gewesen war und auch das Training nur mit Mühe über sich brachte! Zuerst hatte er es auf schlechten Schlaf geschoben, hatte sogar geglaubt, er würde alt. Dabei war James erst neunundzwanzig. Aber was wusste er schon?, hatte er sich gesagt, vielleicht alterte man im Profisport schneller, schließlich belastete man den Körper auch mehr. Als mehr Schlaf auch nichts half, seine Leistungen immer schlechter wurden, James ständig blaue Flecken auf seinem Körper entdeckte, von denen er keine Ahnung hatte, wie sie dorthin gelangt waren, und dann sogar noch langsam…

Bewertung: 5.0 von 5 (1 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 30 mal Aufgerufen Am 30. Juni 2016 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Basketball, Boston Berserks, Chick-lit, Diana, James, Liebe, Liebesroman, Roman, Sportlerroman, Sportroman
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.