Und erstens kommt es anders … 24 kleine Alltagsgeschichten

Und erstens kommt es anders … 24 kleine Alltagsgeschichten
Preis: 2,99 €
Autor:
Genres: Belletristik, Humor
Webseite: www.hintergangen.de
Erhältlich: Als E-Book
24 kleine naive und lustige Alltagsgeschichten. Wie aus dem Leben gegriffen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Aus dem Alltag einer Hausfrau und Mutter

6.30 Uhr. Der Wecker klingelt. Gleichzeitig dröhnt laute Musik aus dem Radio. Ich gähne. Die Nacht war mal wieder viel zu kurz.

Im dunklen taste ich nach dem Schalter der Nachttischlampe. Da wird es plötzlich ganz hell. Mein Mann war schneller und hatte das Licht bereits angeschaltet. Verschlafen suche ich meine Brille und ärgere mich dann, als ich sie nur an den Gläsern zu fassen bekomme. Durch die Fingertatschen sehe ich nur ganz verschwommen. Dann schlage ich die Bettdecke zurück und quäle mich wie eine alte Frau aus dem Bett.

Mit meinen 34 Jahren fühle ich mich schon wie eine Großmutter.

Mein erster Gang führt mich zur Toilette. Nun bequemt sich auch mein Mann aus seinem Bett heraus. Aus dem Nebenzimmer piepst ein kleines Stimmchen:

„Mama, Mama, Mona hat ausgeschlaft!“

Dann tapsen kleine Füßchen zum Bad. Ich lasse die Kleine herein und gebe ihr einen herzhaften Kuss. Dann läuft sie zu meinem Mann und hält ihn wie jeden Morgen vom waschen, rasieren und anziehen ab. Ich rufe nach oben zu meiner Tochter, die trotz Wecker und überlauter Musik nicht aufstehen. mag. Als sie schlaftrunken „ja“ ruft, gehe ich weiter in das Zimmer meines Sohnes.

Hier hilft kein rufen, hier hilft nur eines: schütteln und Bettdecke wegziehen. Nun laufe ich schnell nach unten und bereite das Frühstück zu. Noch im Nachthemd gehe ich an die Haustür und nehme die Brötchen und die Zeitung herein.

„Brr, ist das kalt hier draußen.“ Schnell schließe ich die Haustür, denn von oben kommen Leute.

Schnell setze ich das Teewasser auf und setze mich dann an den Tisch. Möchte nur noch schnell einen Blick in die Zeitung werfen. Dann decke ich den Tisch fertig und schneide schon einmal die Brötchen auf. Nun könnten meine Lieben kommen.

Von oben höre ich nur Geschrei und Gezanke. Mein Mann muss die Kinder ermahnen. So, fertig, jetzt braucht jeder nur noch sein Essen einzupacken und in sein Brötchen zu beißen. Meine Tochter kommt die Treppen herunter gepoltert.

„Wo ist mein Mathebuch?“

Trotz mehrmaliger Ermahnung hatte meine Tochter es nicht für nötig gehalten, gestern Abend noch ihren Ranzen zu packen. Nun wird es Zeit.

„Beeile dich bitte, der Zug wartet nicht.“

Nun kommt auch mein Sohn die Treppen hinunter gesprungen. Ich habe das Gefühl, in einer Militärkaserne zu wohnen. Aber er ist noch auf Socken, seine Knobelbecher fehlen. Wie immer kann er seine große Schwester nicht in Ruhe lassen. Schon gibt es eine wilde Schlägerei. Ich fahre dazwischen. Die Große schnappt sich ihr Frühstück, gibt mir im vorbeilaufen einen Kuss und weg ist sie.

Ich fordere zum 3. Mal meinen Sohn auf, endlich seine Schuhe anzuziehen. Ich rede gegen eine Wand.

Draußen klingelt es.

Nun plötzlich hat auch mein Sohn es eilig. Draußen steht seine kleine Freundin, das Kind der Nachbarin. Die will er nicht warten lassen. Blitzschnell zieht er sich nun seinen Anorak an und hängt seinen Ranzen über die Schultern. Das Fahrrad schlägt gegen die Wand, die Haustür knallt zu und weg ist er. Ich atme auf. Vor den wildesten Rangen habe ich nun meine Ruhe.

In der Schule sind sie gut aufgehoben.

Ich belege mir mein Brötchen mit leckerem mageren Schinken. Gerade will ich hinein beißen,  da kommt mein Mann mit unserer Kleinen die Treppe hinunter. Liebevoll lege ich meinem Mann sein Brötchen auf den Teller. Ab und zu wirft er einen Blick in die Zeitung, beißt ab und nippt an der heißen Teetasse. Ich schlage die Beine übereinander und frühstücke.

Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 66 mal Aufgerufen Am 24. September 2015 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Alltagsgeschichten, Familie, Humor, Krimi, Liebe
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.