Smart Worlds

Smart Worlds
Preis: 8,99 €
Autor:
Genre: Kinder & Jugend
Webseite: http://manueleichhorn.de
Erscheinungsjahr: 2015
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
ISBN: 9781516833122
„Und das hier soll alles eine KI sein. Etwas künstlich Geschaffenes? Was sich gerade in meinem Kopf abspielt, ist kaum zu beschreiben. Wenn wir in der Lage sind, so etwas zu erschaffen… Dann haben wir Welten entwickelt, die mächtiger sind als wir.“ In einer nicht ganz so weit entfernten Zukunft steckt Jaks Smart Academy Jahrgang mitten in einer Krise: Ihr Abschlussprojekt Medieval World kommt keinen Schritt voran, sondern wird sogar um Monate zurückgeworfen. Als dann plötzlich ein Mitschüler spurlos verschwindet, scheint es nicht mehr schlimmer kommen zu können, doch Jak und seine Freunde entdecken ein Geheimnis, das schockierender nicht sein kann. Doch das ist noch längst nicht alles, denn irgendwie müssen sie es schaffen, den verschwundenen Mitschüler zu finden und ihn zurück nach London in die Smart Academy zu bringen. Dabei müssen sie sich direkt in ein Programm begeben, das sie selbst geschrieben haben. Und über allem schwebt die Frage, ob die KI wirklich so künstlich ist, wie man uns immer glauben lassen will.
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Whoooosch. Klmpf.

Ich wehre auch den letzten Schwertschlag erfolgreich ab und weiche einem Feuerball aus, der nur um Haaresbreite meinen Kopf verfehlt. Doch nach diesem erfolgreichen Kampf ist mein Auftrag erledigt. Der Giftfluch, den ich mir zuletzt noch in der Stadt besorgt habe, war zwar der Untergang des bösen Magiers, aber ein wahrer Segen für mich. Nur noch ein paar Sekunden länger, und die Sache hätte für mich wirklich übel ausgehen können, denn an Heiltränke hatte ich mal wieder nicht gedacht.

Der Weg zurück in das kleine Dorf und zum Auftraggeber ist nicht weit. Der Mann sieht mich schon von Weitem. „Und, habt Ihr ihn erledigt?“ Das komplette Dorf war von dem Magier und seinen Schergen bedroht worden. Mir stehen vier Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung, ich wähle die folgende: „Ja, die Bedrohung ist ein für alle Mal vernichtet. Und das hier habe ich bei ihm gefunden.“ Ich reiche dem Mann ein Amulett. Seine Tochter, die dem Magier zum Opfer gefallen ist, bekommt er dadurch nicht zurück, aber es ist immerhin etwas. „Ich danke Euch. Das ganze Dorf steht für immer in Eurer Schuld! Nehmt das hier als Entlohnung. Mehr habe ich momentan nicht.“ Anstatt die Goldmünzen anzunehmen, wähle ich die Option, sie dem Mann zu lassen. „Vielen Dank, Ihr seid ein echter Held!“ Nach diesem Abschluss wird mein Fortschritt automatisch gespeichert und ich beende das Programm.

Ich spüre noch immer die Hitze des Feuerballs, der mich vorhin knapp verfehlte, an meinem Haar – An meinem echten Haar, an meinem Kopf. Es ist schlicht Wahnsinn, was sie mit Skywind aus der VR-Technologie herausgeholt haben: Während Feuerbälle für echte Hitzewallungen sorgen, wird zum Beispiel das Vorbeifliegen von Wurfmessern mit dem kurzen Ausstoßen eiskalter Luft simuliert. Welchen Wahnsinn muss dann erst ein Virtual Bodywear bedeuten – Die gleiche Erfahrung am ganzen Körper! Dex liegt mir seit Wochen in den Ohren damit, dass er so ein Teil unbedingt ausprobieren möchte, so, wie ungefähr jedes Stück Technik, das neu auf dem Markt ist. Doch das ist in erster Linie eine Kostenfrage. Ich weiß aber nicht, ob ich den Kick wirklich brauche – Und die Jagd nach der nächsten Innovation scheint gerade erst richtig loszugehen. Was soll denn als nächstes kommen? Hin und wieder spiele ich auch ganz gerne ganz ohne Headset und irgendwelchen Schnickschnack – Ja, wenn ich das sage, werde ich immer verdutzt angeschaut. „Das haben vielleicht die Kids vor 20 Jahren so gemacht!” Nun, man muss ja nicht immer mit dem Mainstream schwimmen.

Na gut, jetzt muss ich los. Motiviert bin ich nicht gerade: Medieval World, das Abschlussprojekt meines Jahrgangs, hängt noch immer Monate zurück. Es kann bei Weitem nicht einmal an Skywind heranreichen, obwohl es eigentlich viel realistischer sein soll. Nun ruft die Arbeit. Und ich komme fast zu spät zur Smart Academy.

Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 55 mal Aufgerufen Am 20. August 2015 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Detektiv, Dystopie, Jugendbuch, Mittelalter, Videospiele, Zukunft
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.