Sirenennacht – Die Chroniken der Gravity Anderson

Sirenennacht – Die Chroniken der Gravity Anderson
Preis: 1,99 €
Autor:
Genre: Fantasy
Webseite: www.stephaniewittern.de
Erscheinungsjahr: 2017
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
ISBN: 9783743162365
Was würdest du tun, wenn dein Leben eine einzige Lüge wäre? Wenn du niemandem vertrauen könntest und alle hinter dir her wären? Diese Frage stellt sich Steff McArthur. Sie ist Polizistin in einer Kleinstadt in Lousiana, hat zwei Kinder und ist verheiratet. Als ihr Mann nach New York eingeladen wird, freut sie sich, endlich dem Kleinstadtleben entfliehen zu können. Doch warum ist Alaric Smith aufgetaucht? Wer ist dieser Mann, dessen Anziehungskraft sie sich kaum entziehen kann und warum meint sie ihn zu kennen? Sie rechnet nicht damit, dass sowohl Alaric als auch der Aufenthalt in New York ihr Leben für immer verändern werden. Ein Geheimnis, eine Entführung, Hexen, Werwölfe, Elfen und Vampire. Das alles sorgt dafür, dass Steff McArthur stirbt und Gravity Anderson geboren wird. "Sirenennacht - Die Chroniken der Gravity Anderson" ist der Auftakt zur neuen Fantasy-Buchreihe von Stephanie Wittern.
Leseprobe online lesen
Leseprobe herunterladen
Jetzt das Buch bei Thalia.de kaufen.
Jetzt das Buch bei ebook.de kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

»Was zum…«, sagte ich und sprang auf. Neben dem Revier hatten wir einen Hubschrauberlandeplatz
der noch nie benutzt wurde, zumindest nicht so lange ich hier arbeitete. Ernie und Lisa folgten mir
nach draußen. Während die beiden mit oenem Mund dem Hubschrauber beim Landen zusahen,
verschränkte ich genervt die Arme vor der Brust. Niemand hatte eine Hubschrauberlandung angekündigt
und wer auch immer das war, hatte einiges zu erklären. Nachdem unser Besucher den
Motor ausgestellt hatte und die Tür önete, el Lisa die Kinnlade herunter. Es stieg ein ein Meter
neunzig großer, blonder Hüne aus dem Hubschrauber. Er hatte einen Seesack dabei und eine Sonnenbrille
aufgesetzt. Auf seltsame Art und Weise kam er mir bekannt vor, aber ich musste mich
irren, denn zumindest vom Sehen her kannte ich alle Bewohner von Liberty Falls und woanders war
ich noch nie gewesen.
Da sich meine Kollegen nicht trauten den Neuankömmling zu begrüßen, übernahm ich es. »Was
verdammt nochmal soll das?«, fragte ich. »Sie können nicht einfach hier landen. Wer sind sie und
was wollen sie hier?«
Er nahm seine Brille ab und lächelte mich etwas verkrampft an. Verdammt, hatte der blaue Augen.
»Also welche Frage soll ich zuerst beantworten?«, fragte er mich.
Oh, wie ich es hasste, wenn jemand mit einer Gegenfrage antwortete. »Sie können damit anfangen
wer sie sind?«
»Mein Name ist Alaric…«, er überlegte, »…Smith.« Ich glaubte ihm kein Wort.
»Mr. Smith, dann können sie sich sicherlich auch ausweisen«, konterte ich.
Es schien ihn zu überraschen und er gri tatsächlich in seine Hosentasche. Verdammt, saßen die
Jeans eng. »Tut mir leid, den muss ich zu Hause liegen gelassen haben«, gab er zurück.
»Sie wissen aber, dass ich sie in Gewahrsam nehmen könnte, bis sie sich ausweisen können.« Lisa
und Ernie sahen zwischen Mr. Supermodel und mir hin und her. Smith trat dichter und verdammt,
der war mindesten eineinhalb Köpfe größer als ich, was mich nicht einschüchterte, denn ich hatte in
meinem Holster eine geladene Glock. Er sah mich mit seinen blauen Augen an. Irrte ich mich oder
waren seine Nasenügel aufgebläht?
»Ich würde es bevorzugen, wenn sie das nicht täten, Ocer«, sagte er und seine Stimme schnurrte
förmlich, so dass sich mir die Brustwarzen aufrichteten. Dieser Mann war purer Sex und ich hatte
schon seit Wochen keinen mehr mit John gehabt. Beruhige dich, seinem schmutzigen Lächeln nach
zu urteilen, wusste er genau wie er auf Frauen wirkte.
»Ich muss sie bitten, kurz mit mir zu kommen. Natürlich muss ich aufnehmen, dass sie hier unangekündigt
gelandet sind und den Grund ihres Aufenthaltes erfahren. Reine Formalität«, sagte ich, was
natürlich gelogen war. Dieser Mann strahlte Gefahr aus und ich wollte ihn so schnell wie möglich
wieder los werden.

Bewertung: 5.0 von 5 (1 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 20 mal Aufgerufen Am 24. April 2017 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Action, Fantasy, Sirenen, Spannung, Vampire, Werwölfe
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.