Scáth Solas – Schattenlicht

Scáth Solas – Schattenlicht
Preis: 1,99 €
Autor:
Genres: Belletristik, Fantasy
Webseite: www.julianafabula.de
Erscheinungsjahr: 2012
Erhältlich: Als E-Book
Sie stand vor dem Waisenhaus, das nun endlich der Vergangenheit angehörte. Keine nostalgischen Erinnerungen kreuzten ihre Gedanken, denn ein Zuhause war es für sie nie gewesen. Sie verließ das Grundstück durch das eiserne Tor, welches quietschend hinter ihr ins Schloss fiel. Ariél hat einen neuen Lebensabschnitt begonnen. Doch was das Schicksal für die 18-jährige parat hält, ist alles andere als erwartet, denn sowohl Himmel als auch Hölle kämpfen um ihre Gunst. Und nur ein Herzschlag trennt Erlösung von Verdammnis.
Leseprobe online lesen
Leseprobe herunterladen
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Prolog

Donnernd hallte der tosende Wind durch die pechschwarze Nacht. Unheil verkündende Blitze durchzuckten das Nichts des Firmaments und Tränen aus Blut ergossen sich wie Sturzbäche über den einsam Reisenden. Er durchschnitt mit seinem Ross den Schleier des Verderbens mit überirdischer Schnelligkeit. Sie galoppierten, nein, sie flogen auf die Tore der Hölle zu und der Schlund des Teufels gierte nach ihren dunklen Seelen. Er ritt über die glühend rote Einöde, ohne eine Spur von Angst.

Der Donner hallte so laut über die Ebene, dass er jedes andere Geräusch verschluckte. Vor den großen, schweren Eisentoren machte er halt. Er stieg von seinem Rappen und berührte mit der Hand das Tor. Es schwang ohne jegliche Anstrengung einfach auf, als würden Hunderte von Sklaven daran ziehen. Ein glühendes Blutrot strahlte ihm entgegen, die Hitze verbrannte ihm die Haare auf der Haut und die Feuerzungen leckten an ihm. Er betrat die Hölle. Keiner stellte sich ihm in den Weg, denn seine Aura war beinahe so schwarz wie die des Teufels. Keiner zweifelte daran, dass er durch und durch böse war und die Apokalypse über die Welt bringen würde. Ja, so dachten sie dass es sein Schicksal wäre, sie dachten er wäre die rechte Hand des Teufels. Sie dachten er wäre der Albtraum, der ihren Traum von der Hölle auf Erden wahr machen würde. Dämonen beäugten ihn von weitem und verfolgten seine Schritte. Schatten verstorbener Seelen ruhten in den dunklen Winkeln des Einganges und beobachteten ihn. Er war ganz ruhig und ging seinen Weg, er wusste genau was er zu tun hatte. Immer tiefer ging er hinein zu den Hallen des Teufels, die sieben Ringe der Hölle durchquerte er. Es war so heiß, dass er dachte er würde in Flammen stehen, sein Körper brannte und verbrannte zugleich.

Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 43 mal Aufgerufen Am 11. Februar 2015 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Armageddon, Dämon, Engel, Fantasy, Himmel, Hölle, Katze, Mädchen, Welt retten
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.