Operation Asfaras

Operation Asfaras
Preis: 10,50 €
Autor:
Genre: Science-Fiction
Webseite: www.wilkomueller.de
Erscheinungsjahr: 2003
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
ISBN: 9783862376254
Auf Asfaras leben verschiedene intelligente Spezies. Die Vanroukh dominieren den Planeten und dulden nicht, daß irgendwer anders als nach ihren Vorstellungen lebt. Doch als sie auch andere Planeten annektierten, haben sie einen Fehler gemacht. Die unterdrückten Rassen beginnen aufzubegehren. Aus dem All kommt Hilfe: Robinson, der Mann vom Onsitrok, und seine Freunde mit ihren ungewöhnlichen Fähigkeiten. Die Fortsetzung von "Die Zauberer des Alls", dem ersten Roman des Autors.
Leseprobe online lesen
Leseprobe herunterladen
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

1. Asfaras

I scriptum dæmonium

Die Landschaft ist flach, schwarze Asche bedeckt den Boden, die müden Rundungen der Hügel, die Dornen der vereinzelten Büsche und die scharfkantigen Steine. Windstöße wirbeln manch-mal träge flatternde Fahnen des Staubes empor und täuschen Leben vor, wo keins ist und nie welches sein kann.

Doch selbst der Wind erlahmt schließlich in der Hitze, und ohne ihn regt sich gar nichts mehr. Tiefe, erstickende Stille liegt über dem Land, die Stille des Todes. Sie breitet sich wie die Asche-decke über die Bodenwellen, als hätte einst ein nachlässiger Gigant ein schallschluckendes, unsichtbares Tuch über der Gegend fallengelassen und sich anderen Dingen zugewandt. In die-ser bedrückenden Wüstenei kann man glauben, daß jeder Schrei vor dem Mund ersterben müßte, um kraftlos zu Boden zu fallen, wenn man überhaupt den Mut aufbrächte, die tödliche Lautlosigkeit mit der Lästerung eines Geräusches zu durchbrechen.

Selten nur treffen die Strahlen der erbarmungslosen Sonne auf glitzernde Fünkchen in der Asche – dann scheint die schwarze Masse Kaskaden von Licht zu eruptieren, als lägen wunder-same Diamanten in ihr verborgen. Blickt man im richtigen Winkel auf die schwarze Ebene, kann man eine ganze Reihe solcher Lichtblitze hervorbrechen sehen; aber nicht wie vielleicht bei einem schneebedeckten Berghang, sondern als seien unter einer tiefschwarzen Samtfläche win-zige grelle Lämpchen verteilt, deren Licht dem Betrachter überraschend schmerzhaft in die Augen sticht. Die Seltenheit der Lichter ruft einen unwirklichen Effekt hervor, und die schwarze Asche verwandelt alles in ein dämonisches Schauspiel, bei dessen unverhofftem Anblick kalte Schauer über den Rücken eines Betrachters laufen.

Die dunkle Färbung der Landschaft macht sie trügerisch. Schatten lassen sich kaum von Un-ebenheiten oder Spalten unterscheiden, das grelle, in die Augen beißende Licht der Sonne ist machtlos gegenüber der samtigen Schwärze der alles verhüllenden Asche. Es versickert in ihr und heizt den Boden bis zur Unerträglichkeit auf.

Zuerst ist der Wahnwitzige, der diese Gegend zu durchwandern versucht, nur ein wenig unsi-cher. Sein Blick beginnt umherzuirren, ohne einen klaren Anhaltspunkt zu finden. Ein Strauch, ein Felsen, am schwarzen Horizont entdeckt, verschwindet vor den Augen, wenn man ihm näher kommt. Dann stolpert der Wanderer immer öfter, greift haltsuchend in die heiße Luft, und die Augen glänzen fiebrig. Schließlich enden alle, die es hierher verschlägt, im Irrsinn. Sie kriechen im Kreis herum, tasten den Boden ab und stoßen gelegentlich Schreie aus. Dann legen Asche und Stille sich über sie.

Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 30 mal Aufgerufen Am 10. Februar 2015 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Alien, Magie, Planet, Raumfahrt, Roboter
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.