Nora, eine besondere Tochter

Nora, eine besondere Tochter
Preis: 14,50 €
Autor:
Genre: Kinder & Jugend
Webseite: www.garten-der-stille.de.to
Erscheinungsjahr: 2011
Erhältlich: Als gedrucktes Buch
ISBN: 9783844201888
Karina ist 17, als sie erfährt, dass sie schwanger ist. Trotz den Bedenken ihrer Familie entschließt sich Karina das Kind zur Welt zu bringen. Mit jedem Monat wächst die Freude Karinas über das Leben, das in ihr heranwächst – doch dann erhält sie die niederschmetternde Diagnose. Eine Geschichte von grenzenloser Stärke, Liebe und Zusammenhalt.
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.

Leseprobe

Kapitel 1

Karina saß da, auf dem Rand der Badewanne, die Arme um die Knie geschlungen und starrte. Sie starrte auf den Test, den Schwangerschaftstest, den sie heimlich besorgt hatte. Sie hatte sich im Badezimmer eingeschlossen. Ihre Eltern durften auf keinen Fall etwas merken! Jetzt wartete sie schweißgebadet, dass sich nichts tat.

Es war passiert, auf der Party ihrer Freundin Simone. Da war der Typ. Sie hatte getrunken. – Und sie hatte gewettet. Sie hatte mit zwei Freundinnen gewettet, dass sie trotz Alkohol nicht „schwach“ werden würde, egal bei wem. Doch der Alkohol siegte. Sie war sich nicht sicher, ob sie aufgepasst hatte, denn sie erinnerte sich nicht. Sie versuchte es, so gut es ging, alle wichtigen und anscheinend unwichtigen Dinge ins Gedächtnis zu rufen. Doch vergebens! Es wollte ihr nicht gelingen, denn sie hatte einen Filmriss. Sie wusste nur eines: Sie wollte den Typen nie wieder sehen!

Jetzt saß sie da, ihr Atem stockte, alle Muskeln angespannt. Sie kaute an dem Nagel ihres Daumens, bis es blutete. Ihr Hals war trocken. Karina stand auf, ging zum Waschbecken, füllte ihren Zahnputzbecher mit Wasser und trank es in einem Zug aus. Das Wasser war kühl und klar. Sie ließ den Hahn laufen und kühlte sich ihr Gesicht.

Ihr Herz pochte wild. Was war passiert? Warum musste etwas passieren? Was würde werden, wenn…? schossen Karina die Gedanken durch den Kopf. Ach Quatsch! verwarf sie diese Gedanken jedoch gleich wieder. Von einem Mal wird man nicht schwanger. Die Minuten vergingen und kamen Karina wie Stunden vor. Karina trocknete sich das Gesicht und sah zum Test. Was war das? Er hatte sich verfärbt. Rosa! Das konnte nicht wahr sein! Das durfte nicht wahr sein! Bitte nicht! Karina war ganz durcheinander. Schnell stürzte sie zum Beipackzettel, der auf dem Boden lag und überflog ihn noch einmal hastig. Vielleicht hatte sie ja etwas falsch gemacht? Das konnte nicht sein, denn dieser Schwangerschaftstest war so einfach, wie Fahrrad fahren. Sie hatte sich in der Apotheke genau informiert.

Plötzlich klopfte jemand an die Badezimmertür, sodass Karina dermaßen erschreckte, dass ihr fast das Herz stehen blieb. „Karina?“ Es war ihre Mutter. „Ja?“ „Du musst los zum Klavierunterricht.“ „Ich…ich komme gleich!““ erwiderte Karina schnell. Mist! Ihren blöden Klavierunterricht hatte sie ganz vergessen. Da ging sie ja auch nur hin, weil ihre Eltern das wollten, denn sie glaubten, Karina habe so viel Talent und hätten es gerne, wenn sie etwas mit Musik studieren würde. Sie atmete tief durch. Dann hob sie den Beipackzettel und die kleine Schachtel des Tests auf und steckte beides in ihre Hosentasche.

Den Test selber säuberte sie und ließ ihn ebenfalls in ihrer Hosentasche verschwinden. Noch einmal atmete Karina tief durch. Dann schloss sie die Badezimmertür auf und wollte ganz schnell in ihrem Zimmer verschwinden. Aber ihre Mutter, die gerade Sachen in Karinas Kleiderschank räumte, kam auf sie zu. „Kind, was ist los? Geht es dir nicht gut? Du siehst blass aus.“ Die Mutter legte eine Hand auf die Schulter ihrer Tochter. „Ich…äh…was?“ stotterte Karina. „Nee, alles in Ordnung.“ versicherte sie dann rasch und rang sich zu einem Lächeln durch. „Dann ist es ja gut. Du musst los.“ erinnerte die Mutter sie noch einmal. „Ich weiß.“ Schnell zog Karina sich ihre Jacke an, schnappte sich ihren Haustürschlüssel, gab ihrer Mutter einen flüchtigen Kuss und verschwand.

Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 94 mal Aufgerufen Am 22. Februar 2015 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: allein erziehend, krankes Kind, Schwangerschaft mit 17
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.