Little – einmal nur

Little – einmal nur
Preis: 2,99 €
Autor:
Genre: Romantik
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
Kein Mann gesucht... K, K, K – das ist Caro: Klug, kratzbürstig und kurzsichtig kickboxt sie sich durchs Leben. Ganz nebenbei erledigt sie auch noch ihren Job an der Uni. Auf Männer kann sie gut verzichten – außer auf einen: Herrn Schrader, ihren cleveren Labrador. Als sie unfreiwillig die Bekanntschaft des ausgebufften Immobilien-Hais Tom Richter macht, ist es vorbei mit dem Frieden. Der überhebliche Kerl treibt Caro zur Weißglut. Dummerweise ist Richter nicht nur ein verdammt hartnäckiges, sondern auch ausgesprochen appetitliches Exemplar Mann. Völlig unerwartet weiht er Caro eines Abends in sein Geheimnis ein. Ihr Widerstand beginnt zu bröckeln. Schon bald stellt sich heraus, dass er nicht nur ein Geheimnis mit sich herumträgt...
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

„Verdammt, Herr Schrader! Was soll denn das?!“ Schwanzwedelnd und bellend sprang der Labrador an ihr hoch, als sie gerade einen Stapel Flyer aus dem Korb nahm. Caro drohte das Gleichgewicht zu verlieren und taumelte einen Schritt zurück auf den Gehweg. Die herannahenden Laufschritte hatte sie nicht mitbekommen. Der Jogger kam viel zu schnell um die Ecke und überrannte sie mit voller Wucht. Herr Schrader bellte weiter in heller Begeisterung. Flyer wirbelten durch die Luft. Ein Zusammenprall mit einem Sandsack beim Training war nichts dagegen.

Keuchender Atem, eine Männerstimme: „Fuck!“ Ein mächtiger Körper riss sie mit sich, drohte gemeinsam mit ihr zu straucheln, fing sich wieder. Muskulöse Arme, die sie hielten. Einer hatte sich um ihre Taille gelegt, der andere um ihre Schultern. Ihre Brille war verrutscht. Der überdimensionierte Sandsack an ihrer Rückseite atmete immer noch heftig, lockerte seinen Griff nur zögerlich, obwohl das schwankende Knäuel ihrer beiden Körper längst zum Stillstand gekommen war. Herr Schrader sprang völlig überdreht an dem dampfenden Etwas hinter ihr hoch. In ihrem Kopf beschwerte sich eine sehnsuchtsvolle Stimme über die Arme, die sie nun nicht mehr hielten. Sie ignorierte die Stimme.

„Können Sie nicht aufpassen? Haben Sie denn keine Augen im Kopf?“, fuhr sie den Jogger an. Während sie ihre Brille hochschob, drehte sie sich zum Zielobjekt ihrer Entrüstung um. Obwohl sie mit ihren ein Meter fünfundsiebzig nicht gerade zu den kleinsten Frauen gehörte, sah sie sich nur einem breiten Brustkorb gegenüber. Dieser steckte in einem verschwitzten Shirt und hob und senkte sich rasch. Entweder hatte der Mann keine Kondition, oder ein straffer Sprint lag hinter ihm. Dem Schwung nach zu urteilen, den er beim Aufprall draufgehabt hatte, dürfte Letzteres der Fall gewesen sein. Dumm nur, wenn man in so einem Tempo um eine nicht einsehbare Ecke raste, ohne vorher sicher zu gehen, dass hinter der Ecke nichts im Weg stand…

Von oben kam wieder die Stimme. Zu ihrem Ärger klang sie amüsiert und leicht überheblich: „Ich habe leider nur zwei Augen – ganz im Gegensatz zu Ihnen.“ Ärgerlich stemmte sie sich ihre Hände in die Seiten und blickte zur Quelle der Stimme hoch. Der Typ wagte es doch tatsächlich, frech zu grinsen. Dann zog er zu allem Überfluss auch noch seine Sonnenbrille ein Stück nach vorne, um ihr über den oberen Rand hinweg zuzuzwinkern. Blaugraue Augen – Ozean bei Windstärke zwölf auf  der Beaufort-Skala. Wild. Gefährlich. Geheimnisvoll. Schon verschwanden sie wieder hinter den dunklen Gläsern seiner Sonnenbrille.

Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 53 mal Aufgerufen Am 16. August 2015 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Freundschaft, Liebe, Romantik, Sinnlichkeit
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.