Lisa erwischt! – caught sensual: Erotische Abenteuer

Lisa erwischt! – caught sensual: Erotische Abenteuer
Preis: 2,99 €
Autor:
Genre: Erotik
Webseite: www.facebook.com/Caught-sensual-186087885208359
Erscheinungsjahr: 2017
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
...Lisa schafft es mit einem gemeinen Trick ihre Mitbewohnerin zur Lustsklavin zu machen und zwingt sie erotische Abenteuer in der Öffentlichkeit zu absolvieren. Lisa steigert sich dabei richtig rein und begeht dann einen folgenschweren Fehler... Ab hier nimmt diese Angelegenheit eine dramatische Wendung, denn plötzlich wird sie mit Nacktfotos erpresst und ihr bleibt nichts anderes übrig, als die Stelle der Lustsklavin einzunehmen. Dabei muss sie viele erotische Aufgaben überstehen, was ihr mehrere geile Höhepunkte beschert...
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Prolog

Ein paar Monate zuvor…

Sabrina stand oben an der Rutsche im Freibad und schaute gespannt auf die rote Ampel. Sie war richtig nervös da die Rutsche sehr hoch war und es am Anfang sehr steil nach unten ging. Vor ihr leuchtete es jetzt orange, das Zeichen dafür, dass sie sich vorbereiten soll.

Sie umklammerte mit beiden Händen die metallene Querstange und ging schon mal an den Rand der Rutsche. Sie war ganz angespannt und ihr Herz schlug wie verrückt.

Vorsichtig bewegte sie sich nach vorne mit den Beinen voran, sie hielt sich mit beiden Händen an der Querstange fest, machte einen Satz nach vorne und ließ die Beine in den Anfang der offenen Rutsche hängen. Angsterfüllt schaute sie nach unten in den Abgrund und hoffte, dass alles gut gehen wird. Ganz gespannt wartete sie die letzten wenigen Sekunden, dass die Ampel auf grün springt.

Plötzlich spürte sie an ihren Handgelenken etwas Kaltes, Metallenes. Ihr Puls schoss in die Höhe und bevor sie reagieren konnte, hörte sie es zwei Mal „klicken“, kurz darauf hing sie in Handschellen an der Querstange.

Hey! Was soll der Mist?!, dachte sich Sabrina.

Ein beunruhigendes Gefühl der Panik stieg in ihr auf.

Schockiert und hektisch versuchte sie sich umzudrehen, aber ihr Bewegungsradius war durch die Handschellen sehr eingeschränkt und nun ging alles ganz schnell. Ihre Hände und Arme wurden eingeölt und kurz darauf spürte sie, wie sich langsam die Knoten von ihrem Bikini lösten, und zwar auch die vom Höschen.

Nein, nicht…!

Schnell wurde ihr das Bikinioberteil und das Bikinihöschen weggenommen und nun hing sie splitterfasernackt an der Querstange wie auf einem Präsentierteller. Sie sah an sich runter und stand unter Schock, sie spürte nur noch ihre Hilflosigkeit.

Oh Nein! Ich bin ja komplett NACKT!

Vor so einer Situation hatte sich Sabrina schon immer gefürchtet – Nackt in der Öffentlichkeit zu sein, bloßgestellt vor so vielen fremden Leuten. Sie hatte schon immer diese Angst gespürt, ihre intimsten Stellen so offen zeigen zu müssen, ohne eine Möglichkeit zu haben sich zu bedecken.

Ein starker Windstoß riss sie unsanft aus ihren Gedanken. Sie spürte den Wind ihren nackten Körper streicheln, besonders an ihren intimsten Stellen.

So entblößt vor allen anderen Leuten zu sein war richtig elektrisierend. Die Wärme schoss ihr ins Gesicht und sie wurde augenblicklich knallrot.

Sie blickte machtlos runter zur offenen Rutsche, als ihr plötzlich ein schlimmer Gedanke kam was denn nun als Nächstes folgen wird. Sie werden mich doch nicht etwa…

So als ob Sabrina es geahnt hatte, öffneten sich plötzlich die Handschellen und sie rutschte blitzschnell mit ihrem sexy Körper die offene halbrunde Rutsche splitterfasernackt hinunter. Da ihre Hände und Arme eingeölt waren, hatte sie keine Chance gehabt sich festzuhalten.

Sabrina spürte das kalte Wasser und das harte Plastik der Rutsche an ihrem nackten Po. Sie rutschte mit rasantem Tempo die unendlich lange Rutsche runter und spürte den kühlen Luftzug am ganzen Körper, als sie plötzlich ganz geil wurde. Langsam stieg ihre Erregung, denn das Wasser das aus den Düsen von der Rutsche kam, war direkt auf das Lustzentrum zwischen ihren Beinen gerichtet und dieser starke Wasserstrahl löste richtig geile Lustgefühle aus. Durch das Wasser waren ihre Schamlippen bereits nach außen gedrückt worden und der harte Strahl traf nun immer wieder ihre ungeschützte Klitoris.

Währenddessen hatten sich unzählige Jungs und Mädchen an den Rand der Rutsche hingestellt. Anscheinend hatte es sich schon rumgesprochen und nun waren alle Blicke auf Sabrinas intimsten Stellen gerichtet. Jetzt konnten alle sogar ihr Intim-Piercing sehen. Sie spürte diese unzähligen heißen Blicke auf ihren nackten Körper und schämte sich richtig, aber sie konnte nichts dagegen tun. Ein Gefühl von Hilflosigkeit stieg in ihr auf.

Ein lautes Aufklatschen auf der Wasseroberfläche beendete die aufreizende Fahrt mit einem Schlag.

Das Wasser umhüllte sie im Becken und sie brauchte ein paar Sekunden, um die Orientierung zu finden, ehe sie nach oben zur Wasseroberfläche schwamm. Endlich hatte sie es geschafft, sie streifte sich das Wasser von ihren Augen ab, um wieder ungehindert sehen zu können, als plötzlich sie die Erkenntnis wie ein Hammerschlag traf. Denn nun hatte Sabrina das nächste Problem vor Augen. Sie war nun völlig nackt im „Auffangbecken“, während ihr Bikini immer noch dort oben weit entfernt am Podest der Rutsche lag. Außerdem konnte man durch das kristallklare Wasser im Pool alles sehen.

Was mache ich denn jetzt?

Schlagartig hatte sie ein ungutes Gefühl, denn erst jetzt erkannte sie, dass sie hier im Pool nicht alleine war und wich instinktiv einen Schritt zurück. Ihr Herz schlug wie verrückt…

Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 38 mal Aufgerufen Am 7. März 2017 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Abenteuer, BDSM, erotische Geschichten, erwischt, gefesselt, Lesbians, Masturbieren, Nackt, Sex, Sklavin
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.