Lichtsturm III – Kellens Schwert

Lichtsturm III – Kellens Schwert
Preis: 2,49 €
Autor:
Genre: Fantasy
Webseite: www.mark.lanvall.de
Erscheinungsjahr: 2017
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
ISBN: 9783742700636
Sardrowain, der dunkle Albenmeister, greift in beiden Welten nach der Macht. Ben von Hartzberg, die Schwertmeisterin Larinil und hunderte Verwandelte sammeln sich in Neuseeland. Dort bereiten sie sich auf den Widerstand vor. Ihre Hoffnung ruht auf einem verschollenen Schwert. Nur die Waffe des Keltenkriegers Kellen hat die Kraft, die sie brauchen, um gegen den übermächtigen Gegner bestehen zu können. Doch längst rüstet auch Sardrowain in der Anderswelt zum Krieg. Er plant einen Schlag gegen die Menschen, von dem sie sich nicht wieder erholen sollen.
Jetzt das Buch bei Apple iTunes kaufen.
Jetzt das Buch bei Weltbild.de kaufen.
Jetzt das Buch bei Thalia.de kaufen.
Jetzt das Buch bei ebook.de kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

„Nein!“, schrie Larinil. Sie durfte das nicht zulassen. Hier musste es enden. Hier und jetzt. Sie packte einen der schweren Tische und schleuderte ihn gegen das Fenster. Das feste Glas zerbarst unter der Wucht des Aufpralls. Der Tisch und tausende kleine Scherben stürzten in die Tiefe. Kühler Wind drang pfeifend ins Innere, zerrte an ihren Kleidern und Haaren.

„Larinil, nicht!“, flehte Gintwain. Aber brennender Zorn hatte sie längst überwältigt. So viele waren in diesem Krieg bereits vergangen. Anwindar, Tepkwin, Kellen. Vielleicht auch Andrar? So viel Leid hatte der Lorrwain den beiden Welten schon gebracht. Das musste jetzt aufhören. Sie musste es beenden. Larinil rannte auf das eingeschlagene Fenster zu und sprang. Wie das Geschoss eines Katapults flog sie dem Hubschrauber entgegen, bereit, sich daran festzukrallen. Bereit, den dunklen Meister zu töten. Doch der Pilot reagierte gut. Bemerkenswert gut. Er war ein Elvan jal’Iniai, kein Mensch. Statt nach hinten auszuweichen, zog er die Maschine hoch. Larinils Griff ging ins Leere. Und gleichzeitig verflog ihr Zorn, wurde verdrängt von grenzenlosem Bedauern. Von Machtlosigkeit. Mit erschreckender Langsamkeit stürzte Larinil ihrem Tod entgegen – sie bewegte sich nicht, kämpfte nicht dagegen an. Sie schrie nicht. Es gab nun nichts mehr, das sie tun konnte. Nichts.

Und noch während sie fiel, kam das Licht.

Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 75 mal Aufgerufen Am 10. März 2017 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: alben, Elfen, Fantasy, Kelten, Schwert
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.