Lady Cardington und ihr Gärtner

Lady Cardington und ihr Gärtner
Preis: 2,99 €
Autor:
Genres: Belletristik, Romantik
Webseite: www.sybillekolar.com
Erscheinungsjahr: 2014
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
ISBN: 9781500308926
Nach der Trennung von ihrem Ehemann hat sich Samantha Whitfield in ein Häuschen auf einem Hügel in der Grafschaft Kent zurückgezogen. Sie möchte dort in Ruhe darüber nachdenken, wie ihr Leben nun weiter verlaufen soll. Auf jeden Fall möchte sie eines: endlich zu sich selbst finden. Völlig unerwartet findet sie stattdessen ihre große Liebe. Das scheint jedoch nicht auf Gegenseitigkeit zu beruhen. Plötzlich beginnt Samanthas Leben, sich wie von selbst neu zu ordnen, bis eine Katastrophe alles wieder infrage stellt.
Leseprobe online lesen
Leseprobe herunterladen
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Mit lautem Scheppern schloss sich das schwere Eisentor der Gärtnerei hinter der letzten

Kundin für diesen Vormittag: Samantha Whitfield, eine junge Frau in verblichenen

Shorts und einem weißen Shirt mit unübersehbaren Spuren von Gartenerde. In diesem

besonders heißen Sommer trug sie ihr langes dunkelblondes Haar meistens hochgesteckt zu

einem lässigen Knoten.

Mit einiger Mühe schob sie einen rostigen Karren vor sich her, der mit allerlei Schätzen

beladen war. Sie manövrierte ihn auf einen braunen Geländewagen zu, der als Einziger noch

auf dem Parkplatz stand. Als alles im Kofferraum verstaut war, stieg sie ein und fuhr die

Landstraße entlang nachhause in Richtung Sandhurst, in der Grafschaft Kent.

Endlich hatte sie die Zufahrtsstraße erreicht, an deren Ende sich ihr Haus befand. Ein

ziemlich verwittertes Schild wies ihr den Weg: Stoney Lane stand da, kaum noch lesbar. Sie

bog hinein und fuhr die schmale, holprige Straße den Hügel hinauf, vorbei an dürren Büschen

und riesigen Steinen. Die ausgetrocknete Erde bildete einen bräunlichen Schleier, den ihr

Auto hinter sich herzuziehen schien. Seit etwa einem Jahr wohnte sie dort oben, doch noch

nie zuvor war ihr auf diesem unbefestigten, kurvenreichen Weg ein anderer Wagen

entgegengekommen.

Bis zu diesem Tag.

Als sie gerade eine enge Biegung passieren wollte, schoss ihr hügelabw.rts ein dunkelblauer

Geländewagen mit ziemlich hoher Geschwindigkeit entgegen, eingehüllt in eine dicke

Staubwolke. Gerade noch rechtzeitig stieg Samantha Whitfield auf das Bremspedal und

erwartete einen Aufprall, der jedoch nicht kam. Sie würgte den Motor ab und sprang völlig

schockiert aus ihrem Auto.

»Sind Sie wahnsinnig?«, schrie sie den anderen Fahrer an. »Was, zum Teufel, tun Sie

überhaupt hier?«

Der andere Wagen war inzwischen ebenfalls zum Stehen gebracht worden. Ein Mann saß

darin und kramte in seinem Handschuhfach. Er machte nicht die geringsten Anstalten

auszusteigen oder durch sein geöffnetes Seitenfenster wenigstens eine Erklärung abzugeben.

Samantha schlug das Herz bis zum Hals. Womöglich hatte sie gerade einen dieser dreisten

Einbrecher vor sich, die zur Zeit die Gegend unsicher machten, indem sie Häuser in kürzester

Zeit komplett ausräumten. Am Zeitungskiosk hatte sie neulich davon gehört. Suchte dieser

Kerl vielleicht gerade nach seiner Waffe? Auf keinen Fall durfte er merken, dass sie Angst

hatte und keine Ahnung, was sie tun würde, sollte sich ihr Verdacht bestätigen.

Jetzt bloß keine Unsicherheit zeigen!

»Am Ende dieses Weges befindet sich nur mein Haus, weshalb ich annehme, dass Sie zu

mir wollen. Also, was kann ich für Sie tun?« Sie versuchte einen Blick ins Wageninnere zu

erhaschen nach Gegenständen, die ihr bekannt vorkamen, doch die Scheiben spiegelten zu

sehr.

Mit erhobenen Händen, als würde er von einer Schusswaffe bedroht, stieg ein Mann aus,

dem Samantha Whitfield noch nie zuvor begegnet war. Er war ungefähr Mitte dreißig und

sein braun gebranntes, ein wenig wettergegerbtes Gesicht verriet, dass er sich vorwiegend in

freier Natur aufhielt. Sein Haar war von der Sonne ausgeblichen und es schien, als benütze er

zum Kämmen nur seine zehn Finger. Er trug ein grünes Polohemd und ziemlich verwaschene

Bluejeans. Und er grinste sie breit an. …

Bewertung: 5.0 von 5 (1 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 87 mal Aufgerufen Am 17. August 2015 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Drama, England, Gärtner, Kent, Lady, Leidenschaft, Liebe, Neuanfang, Sussex, Waisenhaus
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.