Kampf um Mykene

Kampf um Mykene
Preis: 0,99 €
Autor:
Genre: Science-Fiction
Erscheinungsjahr: 2016
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
ISBN: 9781523789252
Ein Jahr ist seit den Ereignissen aus „Das Erbe von Mykene“ vergangen. Die Zweckgemeinschaft hat sich aufgelöst und jeder der Beteiligten versuchte seitdem auf irgendeine Weise, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen und mit seinen Verlusten und Taten fertigzuwerden. Manchen gelang dies besser, manchen schlechter. Aber die geheimnisvolle Macht in Mykene ist noch nicht fertig mit ihnen und sie werden ihre Bestimmung erfüllen müssen - oder sterben. Der Nachfolger zu „Das Erbe von Mykene“.
Leseprobe online lesen
Leseprobe herunterladen
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Prolog
Philadelphia, Pennsylvania/USA,
Friends Hospital, Büro des Chefarztes

Dr. Hagenström war ein überaus sorgfältiger, fast schon penibel zu nennender Mensch. Wenn es um wichtige Angelegenheiten in seinem Fachbereich ging, dann erledigte er diese gerne selber, anstatt sie zu delegieren. Entlassungsgespräche mit Patienten gehörten seiner Ansicht nach zu den wichtigen Angelegenheiten, zumal heute ein Patient entlassen werden sollte, der fast ein Jahr in dieser privaten Klinik für Psychiatrie zugebracht hatte. Daher legte er auch sofort seine Schreibutensilien und den Brief, an den er bis gerade eben gearbeitet hatte, zur Seite, als die Tür aufging und seine Sekretärin den zu entlassenden Patienten ins Zimmer führte. Mit einem einladenden Lächeln deutete Hagenström auf den Besucherstuhl vor seinem Schreibtisch, und während seine Sekretärin das Büro verließ, setzte sich der Patient zögernd und vorsichtig auf den Stuhl. Hagenström stützte die Ellbogen auf den Tisch, legte die Fingerspitzen aneinander und lächelte den Mann beruhigend an.
„So, Mr. Tanner, nun ist also der große Tag gekommen. Die Berichte, die ich von Ihren behandelnden Ärzten bekommen habe, sind ja sehr ermutigend gewesen.“ Beiläufig griff sich Hagenström einige Unterlagen und warf einen flüchtigen Blick darauf. Er nickte beifällig, bevor er seinen Blick wieder auf Tanner lenkte. „Ja, das klingt alles sehr gut. Sie hören also keine Stimmen mehr?“ Der Professor blickte Hagenström ausdruckslos an und schüttelte nur leicht den Kopf, bevor er dem Blick des Arztes wieder auswich. „Das ist gut, das ist sehr gut. Wirklich sehr gut! Es hat uns ja auch einige Anstrengungen gekostet, diese Wahnvorstellungen aus Ihnen herauszubekommen, nicht wahr?“
Tanner blickte nur kurz hoch, wagte aber nichts zu sagen. Hagenström studierte unterdessen noch ein paar Blätter der Unterlagen, bevor er sich endgültig befriedigt in seinen Stuhl zurücklehnte und den Professor mit einem generösen Lächeln bedachte.
„Schön schön! Meine Sekretärin hat für Sie bereits die Entlassungspapiere vorbereitet.“
Hagenström erhob sich aus seinem Stuhl, ging um seinen Schreibtisch und trat an Tanner heran, der ihn ein wenig furchtsam anblickte. Der Arzt streckte ihm die Hand hin, die Tanner im Aufstehen schüchtern ergriff.
„Dann wünsche ich Ihnen alles Gute für die Zukunft, Mr. Tanner. Aber sehen Sie zu, dass Sie keinen Rückfall erleiden. Nicht, dass wir Sie hier noch einmal behandeln müssen“, setzte der Arzt mit einem falschen Lächeln hinzu, bei dem der Professor offensichtlich erschauderte. Mit ausgreifenden Schritten ging Hagenström zur Tür und öffnete sie energisch.
„Leben Sie wohl, Mr. Tanner.“
Mit einem scheuen Blick nickte Tanner dem Arzt zum Abschied zu, und während Hagenström hinter ihm die Bürotüre schloss, blickte die Sekretärin den Professor auffordernd an.
„Kommen Sie schon, Mr. Tanner, ich habe nicht ewig Zeit!“
Mit einer schroffen Geste schob sie dem Professor einen Zettel hin.
„Hier ist Ihr Entlassungsbescheid. Gehen Sie damit in das Erdgeschoss ins Büro für die zu entlassenden Patienten. Dort bekommen Sie dann Ihre persönlichen Wertsachen überreicht, die sich bei der Einlieferung in Ihrem Besitz befanden. Für Ihren Entlassungsanzug…

Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 280 mal Aufgerufen Am 2. Februar 2016 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Fähigkeiten, Flucht, geschichte, Mystery, Thriller, übernatürlich, Verfolgung
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.