Im Sog der Fremde

Im Sog der Fremde
Preis: 10,65 €
Autor:
Genre: Belletristik
Webseite: https://www.facebook.com/DanielMuellerAutor
Erscheinungsjahr: 2014
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
ISBN: 9781502813084
Aufgewacht in einer Nacht im September ändert sich das Le-ben von Daniel Müller plötzlich um 180 Grad. Gliederschmer-zen suchen ihn heim und sein Augenlicht beginnt sich zu ver-ändern. Nebel schleicht sich vor seine Augen, er sieht nicht mehr klar. Gleichzeitig entfremdet er sich von sich selbst und von seiner Umwelt. Nachdem alle Ärzte ratlos sind, erscheint der Besuch der psychosomatischen Klinik „Alpenglück“ der rettende Ausweg. Doch ist es dies wirklich oder der Weg in die falsche Richtung? Daniel lernt das Leben von einer neuen Facette kennen. Er versucht die Ursache für seinen Zustand und sich selbst zu finden. Doch Schlaflosigkeit und seltsame Symptome suchen ihn heim. Daniel beginnt sich zu verlieren und ist dem Leben nicht mehr gewachsen. Er möchte lieber tot sein als seine Wahrnehmungen zu ertragen. Im Zustand der Entfremdung lernt er Soraja kennen, die ihn versteht, aber auch verführt. Daniel verstrickt sich zusätzlich, denn er ist verheiratet. In kürzester Zeit gerät Daniel in einen unaufhaltsamen Strudel in die Tiefe. Er vermag Realität und Fiktion nicht mehr auseinanderzuhalten. Er verfällt in den „Sog der Fremde.
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Prolog

1

Als es damals begann, in dieser Septembernacht im Jahre 2003, hätte Daniel es sich nicht vorstellen können, dass von nun an nichts mehr so sein würde, wie es einmal war. Von nun an würde er die wahrhaftigen Schattenseiten des Lebens und die pure Verzweiflung kennen lernen. Sein Leben würde aus den Fugen geraten, schleichend und immer mehr dem Wahnsinn nahe. Die eigene Existenz nicht mehr wahrnehmend und im Spiegel zu erkennen. Dem Tode sehr nahe, gefühlt und ersehnt, aber nicht dazu bereit und bestimmt.

Aufgeschreckt war er nachts um irgendeine Zeit, es muss vielleicht so 2 Uhr gewesen sein. An diesem Tag war die Hochzeit von Stefan in Baden-Baden und eigentlich wollte er doch ausgeschlafen dorthin gehen. Aber wie vom Blitz getroffen war er plötzlich wach und ein noch nie da gewesener Druck im Kopf und in seinen Ohren erfüllte ihn. Sein erster Gedanke war: „Ist das ein Hörsturz?“ Aber dies konnte es nicht sein, denn sein Gehör war noch voll im Takt. Dieser Druck war jedoch so unangenehm und fremd, dass er ihn nicht einordnen konnte.

Sabine schlief neben ihm und bemerkte nicht, dass er wach war und sich unwohl fühlte. Wie konnte sie auch, er verhielt sich ja still und versuchte sein Unwohlsein und seine Unruhe allein zu verarbeiten. So wie es ihm zukünftig auch obliegen würde. Sein einziger Gedanke war nur der Wunsch, dass dieser gefühlte Druck, der seinen Schädel erfüllte, von alleine wieder weggehen würde. Er müsste nur wieder einschlafen und am Morgen würde bestimmt wieder alles gut sein. Und sein Leben würde seinen bisher geglaubten geregelten Gang fortsetzen. Aber er sollte sich täuschen, so wie er sich noch nie in seinem Leben getäuscht hatte. Eine Leidenszeit unerträglichen Ausmaßes sollte von nun an beginnen.

Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 98 mal Aufgerufen Am 22. März 2015 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Autobiographie, Depersonalisation, Depression, Derealisation, Dissoziation, Erinnerungen, Psychothriller, Roman, Spannung
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.