Hillbilly James Monsterjäger

Hillbilly James Monsterjäger
Preis: 6,66 €
Autor:
Genres: Fantasy, Horror & Mystery
Webseite: https://www.facebook.com/saschaschlueter.autor
Erscheinungsjahr: 2014
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
ISBN: 9783738609011
Ein einsamer, verwitweter Farmer in den Südstaaten, zerfressen von Schuldgefühlen und Gewissensbissen, zermürbt durch Alkoholismus und Selbstzweifel, rechnet damit, sein restliches Leben in dumpfer Agonie zu verbringen und irrt sich in diesem Punkt wie noch nie in seinem tristen Leben. Von einem überirdischen Boten mit sympathisch irdischen Vorlieben und Angewohnheiten erhält er den Auftrag, nicht weniger als die gesamte Welt vor dem Untergang zu bewahren. Hilfe erhält er von drei Hexen, Mut und Kraft schöpft er aus seiner unerschöpflichen Zielstrebigkeit, einigen Packungen Zigaretten und diversen Flaschen Scotch. Seine Gegner sind schreckliche Monster, Dämonen und schließlich sogar der Leibhaftige selbst, der ihn nicht nur mit infernalischen Kräften ans Leder will, sondern auch regelmäßig dafür sorgt, dass für den Helden die Grenzen zwischen Albträumen und der Realität verschwimmen.
Leseprobe online lesen
Leseprobe herunterladen
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Schweißgebadet schreckte James gegen zwei Uhr morgens aus seinem Schlaf. Schon seit einigen Monaten litt der Farmer unter besonders schweren Albträumen. Instinktiv tastete er mit seiner flachen Hand zur anderen Bettseite. Doch schon seit vier Jahren war die Seite kalt und leer geblieben.

Der Witwer lebte seither alleine auf seiner Farm. James war ein relativ schlichter Mensch, so wie sein ganzes Leben. Sein Feld, die Tiere und vor dem Schlafengehen die ein oder andere Flasche Scotch. Die Grenze zum Alkoholiker hatte er schon kurz nach dem tragischen Tod seiner Frau weit überschritten. Das wusste er. Alle Farmer sind Alkoholiker. Aber selbst für ihn war das eine lausige Entschuldigung.

Heute schien es ganz besonders schlimm zu sein. James verspürte plötzlich eine schwere Anspannung. Unruhig setzte er sich in seinem Bett auf. Er hatte das eigenartige Gefühl, dass sich noch irgendjemand in seinem Zimmer befand. Was eigentlich völlig ausgeschlossen war, da in einem Umkreis von mehreren Kilometern kein einziges Haus stand. Die nächste Stadt war dutzende Meilen entfernt und zum nächsten Nachbarn musste James selbst mit dem Auto eine geschlagene halbe Stunde fahren.

Ein seltsames Summen breitete sich im Schlafzimmer aus und wuchs zu einem lauten Dröhnen heran. Wie eine Art Schemen kroch etwas an der Wand entlang. In diesem Moment hätte James am liebsten seine alte Schrotflinte in der Hand gehabt. Das Gefühl riss einfach nicht ab, dass da etwas in seinem Zimmer war, das ihn die ganze Zeit beobachtete.

Schnell knipste er die Lampe auf dem Nachttisch an. Es war keiner da, außer ihm. Natürlich war keiner da. Wer sollte auch mitten in der Nacht in der tiefsten Einöde in das Schlafzimmer eines verwitweten Farmers schleichen?

Noch immer war da aber dieses Dröhnen, dieses eigenartige laute Brummen zu hören. Hatte er es diesmal doch übertrieben? Hatte ihn der Alkohol schon so im Griff, dass er begann Stimmen zu hören? Es konnte ja nur der Scotch sein, den er gestern massenhaft hinuntergestürzt hatte. Vielleicht sollte ich damit aufhören, beschloss er mehr oder minder ernst.

Der Vollmond schien durch das Fensterkreuz. Vielleicht war es auch nur das gewesen, was er als Schatten wahrnahm. Eine Zigarette. Das ist jetzt genau das richtige, dachte er sich und zog die Decke weg, um aus dem Bett zu kommen. Ein kleiner Schluck gegen die miese Stimmung könnte auch nichts schaden. Für alle Fälle hatte er immer eine Flasche unter seinem Bett deponiert. Rasch bückte er sich und holte sie hervor, zog seine Zigarettenschachtel und sein Feuerzeug aus der Latzhose, die er über den Stuhl gelegt hatte und ging im Pyjama nach unten auf die Veranda.

Bewertung: 5.0 von 5 (5 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 114 mal Aufgerufen Am 11. Februar 2015 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Dämon, Fantasy, Farmer, Hexen, Horror, Monster, Novelle, Teufel
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.