Götterfluch

Götterfluch
Preis: 14,90 €
Autor:
Genres: Fantasy, Horror & Mystery
Webseite: www.birgitguertler.de
Erscheinungsjahr: 2017
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
ISBN: 9783946308454
Die Maya – Genies oder das Werkzeug fremder Wesen? Woher stammte ihr Wissen über die ausgeklügelte Baukunst ihrer Zeit? Wie konnten sie mit primitiven Mitteln eine Tempelanlage bauen, die das Sonnensystem widerspiegelt? Carlos Zamardo, Einsatzleiter der Policia Federal in Mexiko, ermittelt in einem Fall, bei dem er der Wahrheit näherkommt, als ihm lieb ist. Ein Fall, der ihn ganz persönlich betrifft. Gerichtsmedizinerin Muyal wird mitsamt einem toten Unterwasserarchäologen entführt. Muyals Sprachaufzeichnung über ein parasitäres Wesen am Leichnam ist alles, was Carlos an Hinweisen finden kann, um die Liebe seines Lebens zu retten. Die Spur führt ihn quer durch den mexikanischen Dschungel zu einer der zahlreichen Cenoten Yucatans, wo ihm eine uralte Gefahr begegnet.
Leseprobe online lesen
Leseprobe herunterladen
Jetzt das Buch bei Thalia.de kaufen.
Jetzt das Buch bei ebook.de kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Muyal kauerte in der Mulde. Um sie herum war es dunkel. Die Gleichmäßigkeit der herabfallenden Tropfen wurde von hereinwehenden Blättern und Ästen unterbrochen. Das Rauschen des Windes nahm zeitweilig einen hellen Pfeifton an. Sie hielt die Augen geöffnet, obwohl sie nichts sehen konnte. Der Ort wirkte jetzt weitaus bedrohlicher, als im gedämpften Tageslicht, das von oben in die Höhle geschienen hatte. Das plötzliche Plätschern im Wasserloch ließ sie jeden ihrer Muskeln anspannen. War vielleicht etwas von oben hineingefallen? Kleine Kiesel? Sie vernahm eine Wellenbewegung der Wasseroberfläche. Ganz vorsichtig und geräuschlos richtete sie sich auf und blickte nach unten. Aber es war nichts zu erkennen. Kein Mensch würde im Dunkeln hier herumschleichen, sah sie schließlich ein und ließ sich wieder auf den Boden sinken. Aber dann begann ihr Herz, zu rasen. Konnten Parasiten aus dem Wasser kriechen? Konnten sie überhaupt außerhalb von Wasser ohne einen Wirt überleben? Sie hatte das Bild der Kiemen noch ganz genau vor Augen. Etwas anderes musste die Geräusche verursachen. Ihr brach der Schweiß aus, während sich ihre Angst ins Unermessliche steigerte. Das Wasser plätscherte kurz, so, als sei etwas hinausgeklettert. Abermals blickte sie vorsichtig nach unten. Aber ein Licht war nirgendwo auszumachen. Ob vielleicht gerade jemand mit einem Nachtsichtgerät unterwegs war? Doch warum? Es musste eine andere Erklärung geben, aber sie fand einfach keine in ihrer Panik.  Ihr fielen immer nur die Geschichten ihrer Großmutter ein. Verängstigt ging sie in die Hocke, zog die Knie eng an ihren Körper und vergrub den Kopf unter ihren Armen. Hörte sie vorsichtige Schritte? Es knirschte leise ganz in ihrer Nähe. Muyal bekam das Gefühl, dass ihr Herz gleich explodieren würde. Abermals knirschte es. Wie das Geräusch von Sand, der auf dem Boden rieb. Was auch immer sich ihr gerade näherte, es würde bald da sein. Tränen schossen ihr in die Augen. Den Atem verminderte sie, so weit es nur ging, um keine unnötigen Geräusche zu verursachen. Es musste sich um ein Tier handeln. Ein Tier, das sie witterte. Doch welches Tier hielt sich in einer Cenote auf, das gleichzeitig tauchen konnte und im Dunkeln sah? Ihr fiel keines ein. Vielleicht war es ein Jaguar, der in die Höhle eingebrochen war. Aber sie bezweifelte, dass ein Jaguar tauchen konnte. Ein Rascheln ließ sie ängstlich zusammenzucken. Etwas war zu ihrem Versteck gekommen. Mit einem Auge spähte sie unter dem Arm hindurch. Doch alles war weiterhin in Dunkelheit gehüllt. Aber sie spürte, dass es direkt neben ihr verharrte. Sie nahm den Atem wahr, spürte ihn an ihrem Körper. Sollte sie laut schreien, um es zu vertreiben? Oder einfach nur still sitzen bleiben? Muyal hielt kurz die Luft an. Ihre Finger gruben sich schmerzhaft in ihr Fleisch. Sie nahm immer mehr Geräusche wahr. Bewegungen. Ihr war bereits übel vor Angst, als sie merkte, dass es sich anscheinend wieder entfernte. Nach und nach ließ sie zu, dass sich ihre Muskeln entspannten, und wischte sich den Angstschweiß und die Tränen aus dem Gesicht.

Bewertung: 5.0 von 5 (1 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 1817 mal Aufgerufen Am 13. Juni 2017 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Abenteuer, Cenote, Fantasy, Götter, Maya, Mexico, Mystery, Spannung, Thriller, Unterwasserhöhle
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.