Flederzeit – Abschied von der Zukunft

Flederzeit – Abschied von der Zukunft
Preis: 4,99 €
Autoren: ,
Genres: Belletristik, Historisch
Webseite: www.winacht-und-noel.de
Erscheinungsjahr: 2014
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
ISBN: 9783944824451
Eigentlich will Matthias nichts lieber, als bei Mila im Mittelalter zu bleiben. Doch das Flederfieber schlägt erbarmungslos zu. Während er zwischen den Zeiten flackert, erwacht in ihm ein ungeheurer Plan, denn er weiß: Die Zeiten verlaufen nicht parallel. Wenn er also zurück muss in die Gegenwart, könnte er versuchen, ein paar Jahre früher anzukommen, um so womöglich Elias’ Leben zu retten. Das wiederum macht Mila Angst. Auch sie will nicht ohne Matthias leben. Aber wenn er es schafft, die vergangene Zukunft zu verändern, wird er ja niemals zu ihr gekommen sein. Beide wollen sie sich auf keinen Fall verlieren. Und so beschließen sie, gemeinsam in die Zukunft zu reisen. Doch sie haben ihre Rechnung ohne Johann gemacht ...
Leseprobe online lesen
Leseprobe herunterladen
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

„Wir alle wissen, die Vergangenheit geschieht vor der Gegenwart und weit vor der Zukunft. Und ich rede hier von großen Zeiträumen. Klar, oder?“

Matthias nickte.

„So ist es normalerweise, und so ist es logisch. Was in der Vergangenheit geschehen ist, beeinflusst unsere Gegenwart und Zukunft. Bisher hat das immer gestimmt. Aber hier“, er wies auf seine Tasche, wo Matthias‘ Manuskript verstaut war, „hier bei dir scheint es umgekehrt zu sein. Du kommst aus der Zukunft, und während du in der Vergangenheit lebst, kehrst du irgendwie in die Gegenwart zurück und schreibst sie auf. So als würdest du sie überhaupt erst erschaffen. Und das ist alles andere als logisch.“

„Das ist einer der Punkte, die ich bei der ganzen Sache wirklich nicht verstehe“, bestätigte Matthias, „aber bisher hatte ich den Eindruck, dass ich nur das aufschreibe, was zuvor geschehen ist. Als Chronist etwa.“

Wolfgang kratzte sich am Kopf. „Stimmt, so gesehen hast du völlig recht. Du erfindest nichts neu. In dieser Hinsicht. Du schreibst nur deine Erlebnisse auf. Klar, wenn du ein Zeitreisender bist, dann liegt es nahe, das zu tun. Aber verdammmich, wie kann es sein, dass du Dinge weißt, bei denen du gar nicht dabei warst? Du schreibst die Dinge aus Milas Sicht, während du weit weg bist.“

Genau das war Matthias ja auch schon aufgefallen.

„Das ist unheimlich und eindeutig ein Hinweis darauf, dass du es bist, der die Vergangenheit erfindet.“

„Aber das heißt ja, das bedeutet, dass …“ Wenn es stimmte, was Wolfgang sagte, war das doch der Beweis! Matthias schnappte nach Luft, ob der Perspektiven, die sich ihm plötzlich auftaten.

Prompt piepste das blöde EKG wieder los. Doch Matthias hatte keine Zeit, sich darum zu kümmern. Wenn hier irgendwie alle Logik aus den Latschen gekippt wurde, dann …

„Ruhig, beruhige dich doch!“ Wolfgang war bereits auf den Beinen und beugte sich über Matthias.

„Aber Wolfgang, das ist es. Alles ist offen!“ Alles. Er würde wieder zu Mila gelangen können, würde mit ihr gemeinsam in seine Vergangenheit reisen, dort Elias‘ Leben retten und schließlich dafür sorgen können, dass Adelinda und Gangolf … Der Jubel, der sich schon in ihm ausbreiten wollte, wurde jäh unterbrochen, als die Tür aufgerissen wurde.

„Himmel, was ist denn hier los?“

„N-nichts“, behauptete Matthias.

Gleichzeitig mit Wolfgang. „Gar nichts.“

Bewertung: 5.0 von 5 (1 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 38 mal Aufgerufen Am 16. Februar 2015 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Abenteuer, Dämonen, Dreiecksbeziehung, Fledermaus, Happy End, Höhle, Liebe, Mittelalter, Ritterburg, Zeitreise
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.