Dunkler Schwarm

Dunkler Schwarm
Preis: 13,81 €
Autor:
Genre: Fantasy
Webseite: www.Fecht-Hut.de
Erscheinungsjahr: 2016
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
ISBN: 9781532832314
Wir befinden uns im London der 1880er, doch es ist ein anderes als das aus unseren Geschichtsbüchern, es ist eines mit Luftschiffen , Fahrzeugen und Wesen, die bei uns nicht im Lehrbuch stehen... "Auf eine überdrehte Modistin aufpassen kann ja nicht so schwer sein!" Also nimmt Gil Kayn den Auftrag mit einem Schulterzucken an. Doch was wie ein bezahlter Urlaub beginnt bringt ihn bald an seine Grenzen. Denn die kalten Augen, die ihn und seinen Schützling überall hin verfolgen wollen mehr als nur einen Tod...
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Das Wesen sah sich langsam um, schnupperte die kühle, feuchte Nachtluft und verzog angewidert das blasse Gesicht.

Wie sie alles verpesteten diese Bibberer, seit sie diese Rohre und Maschinen überall hatten und diese zischenden Lampen an jeder Straßenecke. Aber er brauchte keine Lampen, keine Hilfsmittel, er sah gut im Dunkeln, er war ein Jäger.

Ein Jäger im Puls der Stadt, mit ihren schweren Maschinen und aufgescheuchten Menschen, da fühlte das Wesen noch immer den Puls der Gezeiten.

Selbst hier auf dem Dach, zwischen den kalten Kaminen konnte er den Puls von dem widerlichen Halbling da unten auf dem Gehweg fühlen, konnte dessen Angst  bis hier oben aufs Dach riechen.

Die nervösen, hastigen Trippelschritte des Alten da unten hören.

Trap, Trap, Trap ging es da unten.

Sollte der nur immer schön näherkommen, sollte er sich umsehen so viel er wollte, das würde da unten nichts nützen.

Das kalte Wesen reckte sich, inhalierte tief und ließ sich dann vom Dach fallen, das machte er am liebsten bei solchen Kerlen.

Die Äste der Platane fingen seinen Fall ab und er kletterte behände zu dem Ast, den er brauchte, er war jetzt fast am Ziel.

Der kurzsichtige Alte hatte sich wohl erschreckt, aber das machte nichts, so schmeckten sie eigentlich am besten. Mit einem gewaltigen Satz sprang das blasse Wesen direkt hinter dem zitternden, alten Mann auf den Gehweg und riss ihn herum. Noch vor zwei

Herzschlägen hatte der burgunderfarbene Gehrock des Professors für Musik genauso lustig wie dessen zu großer Zylinder geleuchtet. Zwei Herzschläge zuvor waren, wie immer, um ihn herum leise Melodien aufgestiegen.

1

Jetzt, mit einem Schlag war alles still und die Welt schien in einem kalten, schwarzen Nebel aus erstickender Geräuschlosigkeit zu versinken.  

Der Professor hatte keine Zeit mehr zu rufen, als sein Regenschirm zu Boden fiel und sein farbloser Zylinder über den Gehweg rollte war er schon auf dem Weg in eine andere Welt.

Das Wesen sah auf den leblosen Leib herunter, es atmete tief ein genoss wieder das Gefühl von Jugend und stieß ein wohliges Fauchen aus, es mochte solche Momente.

 Da zerrissen Trillerpfeifen und laute Rufe aus allen Richtungen die wunderbare, nahrhafte Stille.

Eilig kletterte das Wesen am kräftigen Fallrohr des nächsten Hauses hoch, zurück aufs Dach, tief in den geliebten Schatten.

Die herbeigeeilten Bobbies zuckten heftig zusammen als sie wieder das kalte Lachen über sich hörten, dessen Ursache sie nirgends finden konnten.

Das war wieder so einer, man sah immer nur einen dunklen Schatten weghuschen und dann lag da ein mumienähnlicher Toter auf der Straße.

Die Bobbies waren Tote gewohnt, jeder von ihnen hatte schon welche gesehen, aber noch keinen bei denen der Tote so gealtert aussah. Vor allem hallte bei den anderen Toten nicht dieses kalte, gläserne Lachen durch die Nacht. Heimlich rieben sich die Bobbies ihre kaltgewordenen Hände warm. Sie sahen sich an, keiner von ihnen würde einen Bericht machen, das war nicht erwünscht.

Einer von ihnen hob den Zylinder des Professors auf und wünschte sich in den Tagdienst zurück, in eine Zeit in der ihn das kalte Lachen nicht bis in den Schlaf verfolgen würde.

Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 24 mal Aufgerufen Am 3. Mai 2016 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Abenteuer, Fantasy, Mystery, Sage, Suspense, Thrill
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.