Die Chronik der Dämonenfürsten – Teil 1: Die Engel des Todes

Die Chronik der Dämonenfürsten – Teil 1: Die Engel des Todes
Preis: 11,95 €
Autor:
Genre: Fantasy
Webseite: http://hoellenkueche.wixsite.com/monika-grasl
Erscheinungsjahr: 2016
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
ISBN: 9783946381143
Die Studentin Evy Munro leidet an Lungenkrebs. Doch das ist nicht ihr einziges Problem, denn ihr verhasster Nachbar Vincent stellt sich plötzlich als ihr persönlicher Engel des Todes vor, der ihr dabei helfen soll, mit ihrem Leben abzuschließen. Obwohl Vincent nichts Genaues von seinem Vorgesetzten Azrael erfährt, ahnt er schnell, dass hinter diesem Auftrag noch viel mehr steckt. Als Dämonenboten auftauchen und Jagd auf Evy machen, wird ihm klar, dass der Dämonenfürst Dantalion Krieg in die Welt bringen will. Dafür muss er Evys Seele vernichten, die laut einer Prophezeiung verhindern könnte, dass die Kreaturen der Hölle die Erde betreten. Doch auch Azrael braucht ihre Seele. Muss sie aber wirklich geopfert werden, um die Menschheit vor dem drohenden Krieg zu bewahren? Gibt es keine andere Möglichkeit, Dantalion am Ausbruch zu hindern?
Leseprobe online lesen
Leseprobe herunterladen
Jetzt das Buch bei Weltbild.de kaufen.
Jetzt das Buch bei Thalia.de kaufen.
Jetzt das Buch bei ebook.de kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Prolog

Samstag, 15. Januar 2050

Breslau

Seine Finger strichen über den Anhänger. Die Phiole war ihm in den letzten Jahrzehnten zu einer treuen Gefährtin geworden.

Seit zweiunddreißig Jahren waren Dämonenfürsten nun schon auf der Erde, und noch immer waren Dämonenboten damit beschäftigt, die letzten Großfürsten der Hölle aus den Verliesen zu befreien. Doch die verschlossenen Tore waren nur mit dem Lemegeton Clavicula Salomonis zu öffnen. Und dieses befand sich zwei Räume hinter Vincent – gut verborgen im Hohlraum eines Schrankes.

»Du denkst noch immer an sie«, flüsterte eine bekannte Stimme in seinem Rücken.

Der Engel des Todes gab keine Antwort.

Bedächtig kam die Gestalt näher und blickte genauso unverwandt aus dem eingeschlagenen Fenster.

Der tobende Krieg vor seinen Augen zeigte Vincent einmal mehr, dass Evys Opfer sinnlos gewesen war – besonders jetzt, wo Bael, der König der Dämonenfürsten, seine Angriffe verstärkte, um die Stadt einzunehmen und das Buch zu bekommen.

»Sie hätte genauso gut einfach sterben können. Das Ergebnis wäre das gleiche.«

Blitze zuckten über den dunklen Himmel, während er das sagte. Zeit-gleich drangen Todesschreie an seine Ohren.

Ein Rascheln war zu hören, ehe der Erzengel meinte: »Du hast recht, ihr Opfer war vergebens. Dämonen kämpfen gegen Engel, und die Menschen gehen dabei zugrunde. Wir alle sind dem Tode näher als dem Leben.« Michael wandte sich ab und ging.

Vincent musste den Worten des Erzengels zustimmen. Der Kampf – Gut gegen Böse – hatte auch ihm einiges abverlangt. Und wenn er sich das Schlachtfeld ansah, auf das Michael gerade hinaustrat, würde es in den nächsten Jahrhunderten nicht anders werden. Die Menschheit verlor die Hoffnung, verzweifelte und stellte sich immer weniger gegen die Dämonenfürsten.

Während Vincent weiter aus dem kaputten Fenster sah, schweiften seine Gedanken zurück zu jenem Tag vor zweiunddreißig Jahren, der sein Leben so grundlegend verändert hatte.

Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 22 mal Aufgerufen Am 23. Februar 2017 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Ars Goetia, Dämonen, Engel, Prophezeiung
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.