Die Akademie: Undercoverreloaded 8

Die Akademie: Undercoverreloaded 8
Preis: 0,99 €
Autor:
Genres: Belletristik, Erotik
Webseite: www.telegonos.de/aboutJeanp.htm
Erscheinungsjahr: 2017
Erhältlich: Als E-Book
Die Journalistin Esther ermittelt „undercover“ im Auftrag der „Schwarzen Herrin“ in der Akademie. Die Akademie ist ein elitäres Bildungsinstitut der sogenannten „Gemeinschaft von Schloss B.“ Noch bevor Esther ihrem Auftrag gerecht werden kann, die dort vermuteten, geheimen Machenschaften der Führungsetage aufzudecken, gerät sie in haarsträubende, mitunter auch gefährliche Situationen. Das Seminarprogramm der „Akademie“ bietet genügend Anlässe. Währenddessen besucht Felix, ihr Liebster, mit Tina, ihrer besten Freundin, die „Gentlemen's-Night“ auf Schloss B. - einem ganz besonderen Event der Gemeinschaft. Steht die innige Liebe von Felix und Esther vor einer Zerreißprobe? Nach einem nervenaufreibenden Experiment, bei dem Felix an seine Grenzen gerät, muss Esther sich mit immer neuen Merkwürdigkeiten im Alltag der Akademie herumschlagen. Als endlich die „Jeux Dramatiques“ auf dem Stundenplan stehen, taucht eine alte Bekannte auf: die Schwarze Herrin!
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

„Mädchen, kein Ton, klar?!“
Im Vorbeigehen hatte sie ihr das ins Ohr gezischt und dann noch geschwind die etwas spitze Bemerkung hinterhergeschickt: „Hast dich ja in deinen Herrinnenfummel geschmissen. Mal schauen, ob wir da nicht was Passendes für dich finden!“
Geschockt, wie sie gewesen war, hätte sie ohnehin keinen Ton herausbekommen, geschweige denn sich ausführlich darüber wundern können, was die denn wohl für sie zu finden gedachte.

Die Schwarze Herrin! Leibhaftig, so wie sie alle kannten und ehrfürchig nannten. Claire, wie sie niemand nannte und kaum einer kannte!
Und die leitete das Seminar Jeux Dramatiques. Ihr Auftritt stand jenem Auftritt in Schloss B. bei der Ladies-Night in nichts nach, als sie sie zum ersten Mal erlebt und keinen Schimmer gehabt hatte, wer sich hinter dieser Maske verbarg. Es war eine faszinierende Maske. Es war eine Maske, die irgendwann durchschaut werden wollte, ging ihr durch den Sinn. Ob es bald an der Zeit war? Es war die Maske, die sagt: Schaut her, hier bin ich. Ich verstecke mich nicht!

Die Schwarze Herrin hatte es auch nicht nötig, sich zu verstecken. Ein Gesamtkunstwerk versteckte man nicht. Ähnlich wie die Devote, diese Gothik-Lady präsentierte sie sich stolz in ihrem Schloss B. – Kleid. Allein das war schon eine Botschaft. Während ansonsten in der Akademie die Alltagskleidung vorherrschte, demonstrierte dieses Outfit, ähnlich wie bei Lady Sofia, Status, Herkunft, Zugehörigkeit und Position. Sie war etwas und galt etwas und das stand völlig außer Frage. Wenn da im Hintergrund tatsächlich ein Machtkampf tobte, dann war sie bestens gerüstet. Das war die verkörperte Selbstbewusstheit! Für einen Moment verunsicherte sie die Frage, warum die sie überhaupt brauchte. War es überhaupt realistisch anzunehmen, dass irgendjemand auch nur den Hauch einer Chance hatte, diese selbstsichere Frau auszubooten? Oder irrte sie sich da beziehungsweise wollte sich gar irren, weil die Schwarze Herrin sie eingefangen hatte – eingefangen mit jener Mischung aus Dominanz, Autorität und weiblicher, gelegentlich sogar mütterlicher Empathie, die sie schon immer fasziniert hatte.

Bewertung: 5.0 von 5 (13 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 228 mal Aufgerufen Am 28. Juni 2017 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Akademie, Drama, Erotik, Mythologie, Undercover
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

1 Kommentar

  1. Esthers Stubenarrest wird aufgehoben und sie nimmt an den Jeux Dramtiques teil. Scheinbar ist sie die einzige Neue in der Runde und sie versucht sich ihr Unwissen nicht anmerken zu lassen.
    Wieder eine sehr spannende und verwirrende Folge. Was ist echt? Was ist gespielt? Ich kann Esthers Verwirrung und ihre Überlegungen sehr gut verstehen.
    Und diesmal die Frage, was erwartet Esther am Pranger? Jean P. lässt uns wieder mit Kopfkino zurück.
    Ich bin ganz gespannt! Bitte schnell die nächste Folge!

    Fazit:
    Genial und sehr spannend. Man würde am liebsten sofort die nächste Folge lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.