Die Akademie: Undercover-Reloaded 2

Die Akademie: Undercover-Reloaded 2
Preis: 0,99 €
Autor:
Genres: Belletristik, Erotik
Webseite: www.telegonos.de/aboutJeanp.htm
Erscheinungsjahr: 2016
Erhältlich: Als E-Book
In der zweiten Folge geht es endlich los in der Akademie. Esther staunt über das Angebot und lernt ihren Stundenplan kennen. Schon zu ihrem ersten Seminar kommt sie zu spät, was ihr nicht nur selbst peinlich ist, sondern unmittelbare Sanktionen nach sich zieht. Außerdem trifft sie alte Bekannte wieder und muss sich einmal mehr an ihre Zeit in Claires Liebesschule zurückerinnern.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Eine überdimensionale, elektronische Anzeigentafel zog nicht nur ihre Aufmerksamkeit auf sich. Neugierig drängten sich noch einige andere vor der Tafel, die einem Bahnhof oder Flughafen alle Ehre gemacht hätte. Ob die Kursangebote sich so häufig änderten, dass so etwas vonnöten war, ging ihr durch den Sinn, während sie sich dazu gesellte und die Anzeige zu studieren begann.

„Einführungskurs – Pflichtveranstaltung für Studienanfänger – Raum 24, heute 16.00 Uhr s.t.“

Aha, da musste sie wohl hin. Viel Zeit war ja nicht mehr, nicht mal mehr eine halbe Stunde.

„Spezielle Kommunikationstechniken – Wahlveranstaltung im Bereich ‚Soziale Kompetenz‘ – Wandelhalle, heute 20.00 Uhr s.t.“

‚S.t.‘? Was sollte das denn bloß immer bedeuten?

„Leibesübungen für Fortgeschrittene – Gymnastikraum – jeden Morgen 7.00 Uhr a.t.“

„Grundlagen der Biologie – nur für Paare – Dienstag und Donnerstag – Raum 14 10.00 Uhr s.t.“

Hä?? Was verbarg sich denn dahinter? Na, da musste sie ja nicht hin.

„Jeux Dramatiques und Tableaux Vivants – Grundlagen – Dienstag, 16.00 Uhr und Donnerstag, 10.00 Uhr – Bühnenraum.“

Na, das hörte sich doch mal interessant an.

„Erziehungsmaßnahmen im Spiegel der Literatur – Theorieseminar – Mittwoch, 16.00 Uhr und Freitag, 10.00 Uhr –  Raum 12.“

Nun ja, ein wenig konnte man sich vorstellen, worum es dabei ging. Theorieseminar? Hieß das, alles andere waren Praxisseminare? Die nächsten beiden gewiss!

„Selbsterfahrung – Traum und Realität – Grundlagen 1 – Dienstag, 10.00 Uhr, Raum 22.“

„Selbsterfahrung – Traum und Realität – Grundlagen 2 – Donnerstag, 16.00 Uhr, Raum 22.“

„Genderrollen im Wandel der Zeit – Mittwoch, 10.00 Uhr, Raum 21.“

War das nicht ein wenig grotesk? Sie war noch gar nicht fertig mit dem Lesen, als plötzlich die ganze Anzeige erlosch und ein tiefdumpfer Gong ertönte, welcher den schwarzweiß gefliesten Marmorfußboden unter ihr regelrecht zum Erzittern brachte. Obwohl sie, wie die meisten anderen auch, erstaunt um sich blickte, konnte sie nicht ausmachen, woher das gekommen war.

Bewertung: 5.0 von 5 (11 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 305 mal Aufgerufen Am 19. Dezember 2016 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Akademie, Erziehungsmethoden, Undercover
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

2 Kommentare

  1. Endlich ist Esther in der Akademie angekommen und kommt prompt zu spät zu einem Kurs, was gleich zu einer Bestrafung durch die Lehrerin führt. Sie entdeckt auch alte Bekannte. Es stellen sich ihr immer wieder neue Fragen, die auf eine Beantwortung drängen. Mal sehen, wann Esther und auch der Leser diese beantwortet bekommen.

    Durch dieses Taktik macht Jean P. den Leser nur noch neugieriger, was sehr geschickt ist. Ich warte jetzt erst mal sehnsüchtig auf den nächsten Teil.

    Fazit:
    Jean P. weiß, wie er den Leser bei der Stange hält.

  2. Das ist ja ein ’netter‘ Stundenplan, den sich der Autor da für die „Bachelorette“ ausgedacht hat. Hört sich sogar irgendwie ganz realistisch an und doch vermutet man, dass sich dahinter „anderes“ verbergen mag. Das bestätigt sich, als die Protagonistin zu spät zu ihren ersten Seminar kommt. Da wird prompt ein „Exempel“ statuiert und sie beginnt zu ahnen, was da noch so alles auf sie zukommen wird. Dies „Ahnungen“ bekommen Aufwind durch die Begegnungen mit ‚alten Bekannten‘ – da tauchen, wie man das aus Jean P.’s Universum kennt, zwei ehemalige „Mitschülerinnen“ aus Claires Liebesschule auf. Die eine ist nun „Lehrerin“. Ob Esther sich ihnen ggb. outet? Man möchte ihr fast raten, es nicht zu tun, so zieht einen der Autor hinein in die Story, die leider wieder genau da zu Ende ist, wo es brenzlich wird! Geschickte Taktik, Jean!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.