Der Zwielichtige

Der Zwielichtige
Preis: 2,99 €
Autor:
Genres: Belletristik, Krimi & Thriller
Webseite: www.hintergangen.de
Erhältlich: Als E-Book
Cillys Mann Torsten wird tot aufgefunden. Ihm wurden vom Mörder die Brustwarzen abgeschnitten. Neue Opfer mit den gleichen Verstümmelungen kommen hinzu. Es wird die Soko „Brustwarzen“ unter Leitung von Hauptkommissar Bruno Bremer mit den Ermittlungen beauftragt. Trotz intensiver Arbeit tritt die Soko auf der Stelle. Mysteriös wird es, als man bei den Recherchen auf einen Drogenfall stößt.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Mit der Hand säuberte ich meine Hosenbeine.

Weiß der Teufel, wie der Schmutz daran gekommen war.

In meinem Kopf summte es, als ob 1000 Hummeln darin eingefangen wären. Ich hatte ein Black out. Was war in der letzten halben Stunde geschehen?

Ich sah an mir herunter. Der braune Matsch war durch das Säubern mit der Hand nicht ganz weggegangen. Auch meine Schuhe waren verdorben. Dabei hatte ich sie mir erst kürzlich gekauft. Nicht billig! Circa 150 Euro musste ich dafür hinblättern. Schade drum!

Ich sah mich um. Dort hinten der rote BMW mit dem Schiebedach musste wohl mein Wagen sein. Außer mir war weit und breit niemand zu sehen.

Ich trottete zum Wagen.

Meine Arme schlenderten so um meinen Körper herum, als ob sie nicht zu mir gehörten. Irgend etwas tat mir weh. Ich erschrak. Wo kam nur all das Blut an meinen Handschuhen her, das nun an meinen Armen herunter lief? Ich hielt meine Hände dicht vor meine Augen.

Dann  stolperte ich über irgend etwas.

Es war schon etwas dämmrig geworden.   

Beim genauen Hinsehen sträubten sich meine Haare.

Ich war über einen Menschen gestolpert. So wie er aussah war er tot. Nun war ich doch entsetzt. Ich schaute genauer hin.

Als ich diesen Menschen so sah, mit durchgeschnittener Kehle, war in mir eine gewisse Befriedigung. Ich war befreit von dem Druck, welcher mich in der letzten Zeit zutiefst gefangen hielt.

Ich lächelte, als ich die abgeschnittenen Brustwarzen im Gras neben ihm sah. Ich zündete mir eine Zigarette an und begab mich nun auf dem direkten Weg zu dem BMW. Der Schlüssel stak noch im Zündschloss,  ich brauchte ihn nur noch umzudrehen.

Ich war nun wieder voll da.

Wusste, wohin ich das Auto fahren musste.

Auf dem Beifahrersitz lag eine schwarze Schachtel. Sie war geöffnet. Doch das, was eigentlich da hinein gehörte war nicht da. Ich stieg wieder aus dem Wagen aus.

Überlegte kurz.

Sollte ich das Schlachtermesser suchen?

Nein – ich entschied mich dagegen.

Ich brauchte das Messer nicht mehr.

Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 84 mal Aufgerufen Am 17. September 2015 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Drogen, Krimi, Kriminalkomödie, Mord, Spannung
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.