Der Vertrauensbruch – Wolfs Spuren (Band 1)

Der Vertrauensbruch – Wolfs Spuren (Band 1)
Preis: 1,99 €
Autor:
Genres: Belletristik, Krimi & Thriller
Webseite: www.heidioehlmann.de
Erscheinungsjahr: 2014
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
Vor Jahren wurde dem damaligen Polizisten Edgar Wolf eine Falle gestellt. Ihm wurde vorgeworfen, seinen Partner kaltblütig erschossen zu haben. Als niemand an seine Unschuld glaubte, trat er aus dem Polizeidienst aus und machte sich als Privatdetektiv selbstständig. Seitdem hielt er sich mit kleineren Aufträgen über Wasser, indem er eifersüchtigen Auftraggebern Beweise für die Untreue ihrer Ehepartner beschaffte. Seine Jobs waren alles andere als spannend und das Honorar reichte kaum zum Leben. Eines Tages erhielt er wieder so einen vermeintlich langweiligen Auftrag. Er sollte die Frau eines Anwalts beschatten und nachweisen, dass sie ihn betrügt. Nachdem er seinen Mandanten die Beweisfotos übergab, dachte er, der Fall wäre abgeschlossen. Aber dann kam alles anders. Die Frau des Anwalts erteilte ihm den Auftrag, ihre Freundin zu finden. Er machte sich auf die Suche nach ihr. Anfangs glaubte er, dass es sich um eine einfache Angelegenheit handeln würde. Doch da irrte er sich gewaltig. Seine Ermittlungen brachten Wahrheiten ans Tageslicht, mit denen weder er noch seine Auftraggeberin rechnete.
Leseprobe online lesen
Leseprobe herunterladen
Jetzt das Buch bei Weltbild.de kaufen.
Jetzt das Buch bei Thalia.de kaufen.
Jetzt das Buch bei ebook.de kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

1. Kapitel

Es gab einen lauten Knall, als Edgar Wolf zusammen mit der Leiter umkippte. Er knallte genau auf das Autodach seiner Zielperson. Dabei rutschte ihm seine Kamera aus der Hand und fiel auf den Asphalt. Sie zersprang in mehrere Einzelteile. Die Teile waren überall in der Einfahrt verstreut. Edgar sprang vom Auto runter, sammelte so schnell, wie er nur konnte, alle Kamerateile ein und rannte, wie vom Blitz getroffen zu seinem Wagen zurück. Er wollte um keinen Preis entdeckt werden. So langsam war er echt zu alt für solche Aktionen. Auch wenn ihm das niemand ansah und er immer wieder für jünger gehalten wurde, war er mittlerweile schon sechsundvierzig Jahre alt. Seine Haare bekamen so langsam die ersten grauen Strähnchen. Noch fielen sie zwischen seinen kurzen dunkelblonden Haaren kaum auf. Vielleicht lag dies an dem Haargel, was er sich jeden Tag großzügig ins Haar schmierte. Dadurch wirkten seine Haare dunkler. Aber es war nur eine Frage der Zeit, bis die Leute ihn für einen alten Mann hielten. Wolf war nun wirklich nicht eitel. Doch wie ein Großteil der Bevölkerung hatte er genauso viel Angst vor dem älter werden. Das war ihm schon allein an seiner Kleidung anzusehen. Er versuchte sich immer so zu kleiden, dass er um Jahre jünger wirkte als er war. Selbst am heutigen Abend im Dunkeln, wo ihn hoffentlich niemand sah, war er in seinen Augen modisch gekleidet. Edgar trug eine dunkelblaue Jeans, die er in seine braunen Cowboystiefel steckte, ein schwarzes T-Shirt mit weißer Aufschrift »Im A Young Boy« und darüber eine schwarze Lederjacke.

Inzwischen hatte er seinen Wagen erreicht, schloss ihn auf und setzte sich hinein. Seinen Kopf lehnte er gegen die Kopfstütze und atmete tief durch. Wolf spürte, dass seine rechte Schulter, auf die er eben gefallen war, schmerzte. Nach einer kurzen Berührung der schmerzenden Stelle wurde der Schmerz noch größer. Die Wucht des Aufpralls musste riesig gewesen sein. Immerhin hatte das Dach des Autos eine spürbare Beule davon getragen. Beim Aufstehen fühlte er die Delle ganz deutlich. Im Tageslicht wird das Ausmaß des kleinen Unfalls richtig zu sehen sein. Was seine Besitzerin wohl dazu sagen wird? Wahrscheinlich wird sie es erst morgen bemerken, wenn es hell ist. Gut, dass der Schnüffler diese Reaktion nicht mehr miterleben musste, denn dann wäre er längst weg.

Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 45 mal Aufgerufen Am 17. März 2015 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Detektiv, Edgar Wolf, Ermittlungen, Intrigen, Privatermittler, Verrat, Vertrauensbruch
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.