Chroniken der Milchstraße Todeskommando Tschangan

Chroniken der Milchstraße Todeskommando Tschangan
Preis: 2,49 €
Autor:
Genre: Science-Fiction
Webseite: www.science-fiction-stories.at
Erscheinungsjahr: 2015
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
Das Jahr 2299 - In der Milchstraße tobt ein grausamer Konflikt. Nach mehr als vier Jahren des zähen Ringens zeichnet sich ein Sieg des Bündnisses zwischen der Interstellaren Union und den Pon-Arikanern über das Volk der Kehhl'daaraner ab. Beunruhigende Gerüchte über eine angebliche Superwaffe der Kehhl'daaraner trüben jedoch die Freude über den bevorstehenden Sieg, könnte die tatsächliche Existenz dieser Waffe doch alles ändern. Das FLEETCOM der United Space Navy beauftragt deshalb zwei ihrer besten Männer, Zeb. J. Curwen und Runako Thenga, damit, der Sache auf dem Grund zu gehen. Dabei werden sie vom zwielichtigen Schmuggler Cillian Withman und dessen geheimnisvolle Freundin Jennifer Brooks unterstützt. Man begibt sich auf eine gefahrvolle Reise ins tschanganische System ...
Jetzt das Buch bei Thalia.de kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Der Zweite Kehhl‘daaranische Krieg war wahrscheinlich eines der bedeutendsten Ereignisse in der Geschichte der Galaxis.

Der durch die Niederlage der Kehhl’daaraner eingeleitete Niedergang des Kehhl’daaranischen Empires hatte große Auswirkungen auf kommende Jahr-hunderte.

– aus dem Lexikon der galaktischen Geschichte.

72. Auflage. Erschienen bei Bachmann Books, New Newyork im Jahre 2410.

Sraa-La-Kahh

Hauptstadt von Kohh-Dahl III

Mittwoch, 20. Dezember 2299

27:16 Kohh-Dahl-Zeit (1:15 ZULU-Zeit)

Kohh-Dahl III war der dritte Planet der Sonne Kohh-Dahl Ran’axa. Der Dritte von sieben Planeten, die diesen gelben Zwergstern um-kreisten.

Der  Planet  hatte  einen Durchmesser von 15 345  km,  die Schwerkraft lag bei 1,36 G, der atmosphärische Druck bei 936 Hektopascal, die Temperaturen betrugen siebzig Grad am Äquator und immer noch sehr heißen vierzig an den Polen. Kohh-Dahl III war also alles andere als gemütlich. Tatsächlich war es eine raue Welt, auf der das Leben stets am Rande der Auslöschung stand. Die wenigen einheimischen Lebensformen hielten sich bei den spärlich verbreiteten Wasserquellen dieser staubtrockenen Welt auf: den kleinen Seen, Oasen und Wasserlöchern.  Es handelte sich dabei hauptsächlich um primitive reptilioide  Kriechtiere.  Viele  dieser   Geschöpfe   konnten   in einen todesähnlichen Schlaf fallen und so jahrelange Dürreperioden überstehen. Intelligentes Leben hatte sich auf dieser Welt jedoch nie entwickelt.

Die Intelligenzwesen, die Kohh-Dahl III bewohnten, waren Ein-wanderer von fernen Welten, hauptsächlich Terraner und Pykejon, zudem zahlreiche Tigiri, D-Goriaaner, vereinzelt auch Kehhl’daaraner. Die Siedler wohnten in der einzigen Stadt des Planeten, Sraa-La-Kahh sowie auf den über den gesamten Planeten verstreuten Farmen. Besser gesagt, sie hausten dort, denn auf dieser Welt gab es kaum komfortable Behausungen, die meisten Gebäude waren nichts weiter als schäbige Hütten.  

Was veranlasste jemanden, auf so einer Welt zu leben? Die galaktopolitische Lage von Kohh-Dahl III war der Grund. Der Planet besaß keinerlei Bodenschätze, hatte kaum strategische Bedeutung, weshalb keine Macht Anspruch darauf erhob. Das Kohh-Dahl-System war neutrales Gebiet, rechtsfreier Raum, und deshalb Anziehungspunkt für zwielichtige Gestalten. Nach Kohh-Dahl III verschlug es Schmuggler, Diebe, Mörder, Sklavenhändler, fragwürdige Glücksritter und gelegentlich inkognito arbeitende  Space Navy-Offiziere.

Zwei Gestalten wanderten durch die Straßen der Stadt, ihre Kleidung  war  abgetragen  und  schmutzig, Atemmasken, die aufgrund  der   dünnen  Atmosphäre  notwendig waren, verdeckten die Gesichter.

Sie sahen wie alle anderen in dieser Stadt aus, erweckten den Anschein, als gehörten sie hierher. Doch das taten sie nicht. Zum Glück ahnte niemand,  dass diese Individuen einer Organisation angehörten, die auf Kohh-Dahl III nicht sehr beliebt war: Space Navy!

Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 40 mal Aufgerufen Am 12. Februar 2016 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Chroniken, Milchstraße, Opera, Space
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.