Chrissys Tagebuch – Wege zur Lust Teil III

Chrissys Tagebuch – Wege zur Lust Teil III
Preis: 12,10 €
Autor:
Genres: Belletristik, Erotik
Webseite: http://fcmnet.de
Erscheinungsjahr: 2014
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
ISBN: 9781511582124
„Chrissys Tagebuch“ – Die Story dahinter (Fortsetzung aus Teil II) Viola, eine der Akteurinnen im Roman, sagt im Teil III während eines Dialogs mit den Eltern, sie lehne jegliche Art von Kategorisierung sexueller Neigungen von Menschen ab. Die Worte „Lesbe“, der „Schwule“ oder das heute noch häufig zu hörende und abwertende Wort, „dieser Homo“, klingen mehr wie Beschimpfungen, denn als Beschreibung einer bestimmten Orientierung. Vielmehr sind es zwei Menschen, die sich lieben und die mehr oder weniger leidenschaftlich ihrer Lust den freien Lauf lassen, wie es bei heterosexuellen Paaren als völlig normal, und wenn die Beziehung beiden dient, sogar als sehr positiv empfunden wird. Möge dieser Roman alle, die ihn lesen dazu bringen, dies ebenso zu empfinden, dann werden die „Christopher Street Days“, die dem Beobachter, dem so genannten „Normalbürger“ zuweilen als zu schrill, als zu skurril, erscheinen und dem Lebensgefühl der gleichgeschlechtlichen Liebe nicht immer zuträglich sind, überflüssig und vielleicht wird kein Thomas mehr, nur wegen seiner sexuellen Neigung in den Wald gehen, um sein Leben zu beenden. Lesen Sie diesen dreiteiligen Roman, der einen tiefen Einblick in ein mitunter ausschweifendes Liebesleben zweier Frauen gewährt und der genauso endet, wie es bei anderen als alltäglich empfunden wird und den ich auch Thomas widme, der aus Scham, Verzweiflung oder einfach nur aus Angst nicht mehr weiterleben wollte.
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

„Ich habe noch Hunger“, flüsterte ich Viola zu, nachdem sich unsere Lippen zum ersten Mal voneinander trennten.

„Auf mich, mein Reh?“ Viola schob mein T-Shirt nach oben und wir rieben uns an den Brüsten, die Köpfe an den Wangen eng aneinander gedrückt.

„Auf etwas Frühstück und auf dich“, während ich die Worte aussprach, entledigte ich mich nebenher meiner spärlichen Bekleidung, die nur aus erwähntem T-Shirt und Shorts bestand.

Ich aß nie sehr schnell, meine Eltern im Normalfall ebenso, an diesem Morgen war jedoch Eile geboten. Außerdem packte Mum nebenbei belegte Brötchen für den kleinen Hunger unterwegs ein. Daher verspürte ich noch ein wenig Appetit. Viola hingegen, die selbst beim Frühstück ihre Kalorientabelle im Kopf zu haben schien, wollte nur noch Kaffee trinken.

Sie schob mich, während wir uns liebkosten, zu meinem Stuhl, nahm auf demselben Platz und zog mich auf ihren Schoß.

So wie wir uns in diesem Parkcafe gegenseitig mit Eis und Früchten fütterten, schob mir Viola stückchenweise Spiegelei und Brötchen in den Mund, wir bekleckerten uns mit Eigelb, verschütteten Kaffee und krümelten uns ein. Spätere Nahrung für unsere Lippen, die dabei nicht nur an den Stellen der Haut haften blieben, auf denen Eigelbreste klebten.

Bewertung: 5.0 von 5 (2 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 44 mal Aufgerufen Am 8. Mai 2015 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Erotik, homosexuell, Leidenschaft, lesbisch, Liebe, Liebesroman, Lust, Partnerschaft
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.