Blau Rosa

Blau Rosa
Preis: 1,99 €
Autor:
Genres: Belletristik, Romantik
Erscheinungsjahr: 2014
Erhältlich: Als E-Book
Um ihre Vergangenheit und ihre Probleme hinter sich zu lassen, zieht Nele vom Land in die große laute Stadt. Endlich eine tolle Wohnung gefunden, muss sie ihre neue Bleibe mit ihrer Mitbewohnerin Maya teilen. Wer ist eigentlich Maya? Beide arbeiten zu verschiedenen Tageszeiten und bekommen sich gar nicht zu Gesicht. Nele lebt mit einer Wildfremden zusammen. Um ihre Mitbewohnerin kennenzulernen, hinterlässt Nele auf einer alten Tafel Nachrichten. SMS auf altmodische Art. Irgendwie kommen sich beide dadurch näher. In der neuen Wohnung erlebt Nele ein noch nie dagewesenes Gefühlschaos. Maya ist nämlich homosexuell und das kennt Nele nur aus dem Fernsehen. Fortsetzung folgt mit "Blau Rosa Gelb".
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Nele

»Komm rein in die gute Stube.« Svenja steckt den Schlüssel ins Schloss und schließt mir die weiß lackierte Tür zur Altbauwohnung auf. Das Licht eingeschaltet eröffnet sich mir ein langer breiter Flur. Sofort fällt mein Blick auf den wundervollen Stuck hoch oben an der Decke. Die hellen Dielen unter unseren Füßen knatschen. Mein Herz macht einen kleinen Sprung. Mehr muss ich nicht sehen. Hier will ich wohnen! Seit Wochen suche ich händeringend nach einer neuen Bleibe. Das hier, könnte sie wirklich sein.

Svenja drückt die Tür hinter uns zu. Sie wirft den Schlüsselbund von einer Hand in die Andere. »Na los, schau dich um«, fordert sie mich auf. Kurz streicht sie ihr blondiertes, schulterlanges Haar hinters Ohr und lässt die Schlüssel weiter in ihren Händen klimpern. Ich mag Svenjas Lächeln. Mit ihren Haaren und der schönen Bräune erinnert sie mich an den Sommer. Jetzt zum Herbst hin haben wir zwar noch Sonne, aber nur für einige Stunden. Es ist gerade mal 19 Uhr und draußen brennen bereits die Laternen. Behutsam sehe ich mich um. »Das linke Zimmer wäre deins. Das Rechte gehört Maya.« Die Zimmertüren sind keine zwei Meter voneinander versetzt. Die Tür von Maya ist verschlossen.

Etwas scheu betrete ich mein künftiges Zimmer. Es liegt näher an der Wohnungstür. Der Raum ist nicht gerade groß, dafür bereits möbliert. Ein Doppelbett mit Matratze, zwei Nachttische, ein Schreibtisch, ein Stuhl und ein Kleiderschrank mit Spiegel. Was brauche ich mehr?

Heute in der Mittagspause habe ich Svenja vorgeheult, dass mich das Pendeln ziemlich nervt. Ich erzählte ihr, dass ich in Bremen eine nette Wohnung suche. Svenja ist meine neue Arbeitskollegin. Sie damit zu belasten war mir unangenehm. Aber selber habe ich einfach keine passende Wohnung in der Umgebung gefunden. Da kam mir der Gedanke, dass sie als Urbremerin sicher mehr Ahnung hat. Kurz vor Feierabend meinte sie schließlich, ihre Freundin würde schon länger nach einem Mitbewohner suchen. Bis jetzt habe ich nur bei meinen Eltern gelebt. Mit jemand komplett Fremdes zusammenzuziehen, ist für mich wirklich sehr gewöhnungsbedürftig. Andererseits sind wir beide Frauen, ich brauche mir also keine allzu großen Sorgen machen.

Das Bad ist genau gegenüber meinem Zimmer. Ich schiebe die Tür auf. Breite neue Fliesen sind verlegt. Eine Dusche, eine Wanne und Fenster! Endlich eine Wohnung, wo das Badezimmer ein Fenster hat. Ich kann es nicht leiden, wenn es nur einen Abzugslüfter gibt. Egal wie oft das Ding anspringt, das Bad müffelt trotzdem nach Schimmel.

»Wie ist Maya denn so? Wär es echt in Ordnung, wenn ich sofort einziehe? Ich meine, will sie mich nicht erst kennenlernen?«, frage ich Svenja nachdenklich. Am Ende des Flurs ist die Wohnküche. Die Wohnung ist wirklich geräumig dafür, dass wir hier in Bremen sind und über eine bezahlbare Miete reden. Auf der linken Seite stehen ein breites Ledersofa und ein Fernseher. Auf dem Couchtisch liegen ziemlich viele Magazine. Fast wie im Wartezimmer einer Arztpraxis. In der Mitte des Raumes steht ein langer Esstisch für acht Personen. Echtes Holz, das gefällt mir besonders gut. Ob Maya viel Besuch bekommt? Auf der rechten Seite steht die weiße Küche mit einer dunklen Arbeitsfläche. Sie ist durch eine Thekenzeile vom Ess- und Wohnbereich abgetrennt. Ein Traum in solch einer modernen Wohnung zu leben!

Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 121 mal Aufgerufen Am 2. März 2015 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Lesben, lesbisch, lesbische ebooks, lesbische liebesromane, Lesbische Romane, lesbische romane kindle, Liebesroman
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.