Blackstorm – Zeit der Erinnerung

Blackstorm – Zeit der Erinnerung
Preis: 2,99 €
Autor:
Genres: Belletristik, Romantik
Webseite: www.manuelafritz.de
Erscheinungsjahr: 2015
Erhältlich: Als E-Book
Siegen die Schatten der Vergangenheit über die Liebe? ... »Ich gehe zu keinem Seelenklempner. Ich bin doch nicht schwachsinnig.« Ryan tigert aufgebracht durch den Umkleideraum des Fightclubs ... Die Liebesgeschichte von Kira und Ryan geht weiter. Auch wenn Kira entschieden hat zu bleiben, ziehen im sonnigen Florida die Gewitterwolken auf. Ryan plagen Nacht für Nacht Albträume. Er beginnt sogar zu schlafwandeln und begibt sich damit mehr als einmal in Lebensgefahr. Immer wieder erscheint Sam in seinen Träumen und versucht ihm etwas mitzuteilen. Was verdrängt Ryan? Kann Kira ihm dabei helfen, das Geheimnis zu lüften? Und was hat Brandons neue Freundin Ann mit der ganzen Sache zu tun? Bangen Sie mit Kira um Ryans Leben. Erfahren Sie, welcher Umstand, von dem noch nicht einmal Ryan etwas ahnt, ihre Beziehung auf eine harte Probe stellt.
Leseprobe online lesen
Leseprobe herunterladen
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

Kapitel 1

»Du kannst mich mal«, faucht Mila Ryan an und schmettert die Tür hinter sich zu. Erschrocken zieht sie den Kopf in den Nacken, als ein lauter Knall verkündet, dass ihr Bruder ihr irgendetwas hinterher geworfen hat.

»Geht`s noch?«, schimpft sie lautstark, um sicherzugehen, dass Ryan es auch durch die geschlossene Tür hört. Was er zur Antwort gibt, versteht sie nicht genau, aber ein ›Verpiss dich‹ ist mit dabei.

Frustriert schüttelt Mila den Kopf. Da ist sie nicht einmal drei Monate weg, und alles läuft aus dem Ruder. Ryan ist gereizt wie schon lange nicht mehr und Kira … Kira läuft herum, als wäre ihr bester Freund gestorben. Dabei waren die beiden so glücklich, als sie nach Key Largo aufgebrochen ist.

Ryans Schwester hat sich den Kurzurlaub zu Hause ganz anders vorgestellt. Sie hatte sich so auf das verlängerte Wochenende gefreut, und nun trifft sie die beiden in mieser Stimmung vor. Ihren Bruder kennt sie ja nicht anders, aber bei Kira ist dieser Zustand neu. Dass er gerade so ausgetickt ist, deutet auf ein größeres Problem hin. Zumal sie ihm nur den Vorwurf gemacht hat, sich nicht genug um seine Freundin zu kümmern, denn ihr war der sehnsuchtsvolle Blick aufgefallen, mit dem Kira Ryan belegte.

Da sie zu ihrem Bruder erst durchdringen wird, wenn er sich etwas beruhigt hat, macht sie sich auf den Weg zu Kira. Diese sitzt frierend auf ihrer Terrasse in einem Schaukelstuhl. Eingewickelt in eine kuschelige Decke mit einer Tasse dampfendem Tee in der Hand, ihren Blick in den vom Wetter gezeichneten Abendhimmel geheftet. Hin und wieder nippt sie gedankenverloren an ihrem Getränk. Mila setzt sich schweigend zu ihr und mustert sie besorgt.

»Hat mein Bruder wieder Scheiße gebaut?«, flüstert sie nach einer Weile in der Hoffnung, Kira würde ihr Herz ausschütten. Doch leider wird sie enttäuscht.

»Es ist nichts. Wirklich …«, murmelt Kira und starrt weiter der großen, tiefroten Scheibe hinterher, die sich hinter den Palmen zur Ruhe bettet. Ein Luftstoß durchdringt erbarmungslos ihre Kleidung und lässt sie fröstelnd die Arme um ihren schmalen Körper schlingen. Der Winter hat Florida erreicht und an manchen Tagen ist es empfindlich kühl. Um sich etwas aufzuwärmen, rubbelt sie sich über die Oberarme. Sie hat in letzter Zeit ein Händchen dafür, sich immer viel zu dünn anzuziehen.

Ryans Schwester fährt sich genervt mit den Fingern durch ihr kurzes, vom Wind zerzaustes Haar. Sie hat es satt, belogen zu werden. »Glaubt ihr eigentlich, ich bin bescheuert?« Streitlustig funkelt sie Kira an. »Hattet ihr Zoff?«

Kira schüttelt den Kopf und schweigt verbissen. Sie wirft einen sehnsüchtigen Blick über die Schulter hinauf zu Ryans Balkon. Die Fenster sind dunkel, jedoch sie hat auch nichts anderes erwartet.

»Hör auf, mir etwas vorzumachen«, weist Mila sie zurecht. »Was ist los?«

»Frag deinen Bruder«, schleudert Kira ihr frustriert entgegen, »er versteckt sich doch vor mir.«

Mittlerweile ist sich Kira nicht mehr sicher, ob ihre Entscheidung zurückzukommen nicht ein Fehler gewesen war. Sie hatte gehofft, dass Ryan von selbst anfängt, ihr zu erzählen, was in Deutschland passiert ist, doch er schweigt verbissen.

Mila stemmt die Hände in die Hüften und beißt die Zähne aufeinander. Sauer zischt sie: »Schieb nicht die Schuld auf meinen Bruder. Warum lässt du`s ihm monatelang durchgehen? Leute, ich versteh euch nicht. Muss ich euch zusammen im Keller einsperren?«

»Mila. Tu mir den Gefallen und misch dich nicht ein. Du weißt, was beim letzten Mal passiert ist.«

So ein Drama wie an dem Tag, als Ryan herausfand, dass Mila ihm Kiras Bewerbung mehr oder weniger untergejubelt hatte, weil Kiras Bruder Damian davon überzeugt war, dass seine Schwester es schafft, hinter Ryans Schutzwall zu kommen, möchte Kira nie wieder erleben.

»Dann sieh zu, dass ihr eure Differenzen aus dem Weg räumt. So kann es auf keinen Fall weitergehen. Meinem Bruder geht`s nicht viel besser als dir und er versucht ebenfalls, mich zu verarschen«, entgegnet Mila beleidigt und verzieht unwillig den Mund.

Kira bekommt augenblicklich ein schlechtes Gewissen. Klar, sie hätte Ryan die Pistole auf die Brust setzen können, doch dazu ist sie zu feige. Da sie weiß, was ihre beste Freundin Ashley über ihn herausgefunden hat, graut es ihr davor, die Wahrheit bestätigt zu bekommen. Sie ist sich nicht sicher, ob sie mit der Tatsache klarkommt, dass er ein Mädchen vergewaltigt hat. Natürlich hängt die Geschichte wie ein Damoklesschwert über ihnen, und natürlich wird das auch so bleiben, bis Ryan endlich mit den Tatsachen herausrückt.

Bewertung: 0.0 von 5 (0 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 226 mal Aufgerufen Am 9. März 2015 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Albtraum, Beziehung, Erinnerung, Florida, Geheimnis, Leidenschaft, Liebesroman, sinnlich, Traum, Vertauen
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.