Alicias Traum

Alicias Traum
Preis: 5,99 €
Autor:
Genres: Belletristik, Romantik
Erscheinungsjahr: 2014
Erhältlich: Als gedrucktes Buch & als E-Book
Die alleinerziehende Mutter Alicia Livingston hat nach einer gescheiterten Ehe langsam wieder im Leben Fuß gefasst und arbeitet als Journalistin bei einer Frauenzeitschrift in London. Ihren Traum vom Schreiben musste sie lange brach liegenlassen, denn ihre Tochter Melanie und ihre Arbeit in der Redaktion forderten sie sehr. Eines Tages soll sie ein Interview mit dem erfolgreichen Autor Nick Coleman machen. Mit ihm hatte Alicia vor vielen Jahren als Studentin eine heiße Affäre, als sie seinen Kurs für Kreatives Schreiben besuchte. Auch Nick hat in seiner Ehe Schiffbruch erlitten und erzieht seine Tochter Sandra alleine. Sofort fühlen sie sich wieder zu einander hingezogen. Aber Alicia zögert, denn vor Jahren war Nick ein notorischer Frauenheld. Wird er es schaffen, ihr Vertrauen zu gewinnen? Und wird sie ihren Traum vom Schreiben doch noch verwirklichen können?
Leseprobe online lesen
Leseprobe herunterladen
Jetzt das Buch bei Weltbild.de kaufen.
Jetzt das Buch bei Thalia.de kaufen.
Jetzt das Buch bei ebook.de kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon kaufen.
Jetzt das Buch bei Amazon Kindle kaufen.

Leseprobe

„Alicia, du sollst sofort zum Chefredakteur kommen!“ quäkte Maddies Stimme schmerzhaft durch den Telefonhörer in Alicias Ohr.

Was war heute mit der Vorzimmerdame des Chefredakteurs los? Sie klang ja wie Micky Maus auf Speed! Und was wollte der Boss schon wieder von ihr? In letzter Zeit war sie doch anständig gewesen, hatte brave Artikel geschrieben und keinen Schmachtroman verrissen. Letzten Monat hatte er Alicia die Hölle heiß gemacht, weil sie es gewagt hatte, das letzte Buch von Cecilia Rhodin als unausgegorenes Machwerk zu bezeichnen. War ja auch wahr. Seit fünfzehn Jahren schrieb diese Frau ein und denselben Roman, der einzige Unterschied waren variierende Haarfarben und diverse BH-Körbchen-Größen. Aber weil sie eine Freundin von Littles Ehefrau war, durfte sie niemand kritisieren. Das sah Alicia nicht ein. Sie wollte den Lesern nur ehrliche Kommentare liefern und diese vor Fehlkäufen bewahren. Ehrlichkeit schien Little aber nicht zu interessieren. Seit er vor zwei Jahren den Chefsessel übernommen hatte, gab es für Alicia und ihre Kollegen nicht mehr viel zu lachen. Vor allem Frauen wie Alicia, mit einem Teilzeitjob, hatte Little auf dem Kieker. Aber sie konnte nicht kündigen, erstens gab es momentan wenig Teilzeitstellen und zweitens musste sie alleine für ihre Tochter Melanie sorgen.

Seufzend erhob Alicia sich von ihrem quietschenden Sessel, setzte noch einen Punkt hinter ihren Artikel und stiefelte ins Büro ihres Chefredakteurs.

„Guten Tag, Mr. Little“, begrüßte Alicia ihn mit einem strahlenden Lächeln und warf ihre nussbraunen Haare zurück.

Als sie jedoch das selbstzufriedene Grinsen auf dem Gesicht ihres Chefs sah, wurde es ihr ganz anders.

„Guten Tag, Mrs. Livingston. Setzen sie sich doch“, flötete er und bot Alicia den Platz gegenüber seines Schreibtisches an.

Das stank doch meilenweit gegen den Wind. So freundlich war er sonst nie.

„Ich habe einen Job für Sie“, sagte er und grinste wie ein Haifisch.

Mit gemischten Gefühlen nahm Alicia auf dem angebotenen Sessel Platz.

„Und der wäre?“, fragte sie vorsichtig.

„Sie kennen doch sicher Nick Coleman?“

Was für eine Frage! Wer kannte ihn nicht? Er schrieb sehr erfolgreich Fantasy-Stories für Kinder und Jugendliche und Krimis für Erwachsene. Und sie hatte vor Jahren eine verdammt heiße Affäre mit ihm gehabt. Alicias Gedanken tauchten in die Vergangenheit ab und sie sah sich wieder  in seinem Kurs für Kreatives Schreiben. Nick hatte den Professor, der gewöhnlich den Kurs hielt, für ein paar Wochen vertreten. Die Anziehungskraft, die er ausübte, war beinahe magisch für Alicia gewesen. Und so waren sie sehr schnell in seinem Bett gelandet und Alicia hatte die fantastischste Liebesnacht ihres Lebens. Leider hatte dieses Verhältnis nicht lange angehalten, er hatte einen Lehrauftrag in den Staaten angenommen und Alicia hatte nicht den Mut gehabt, ihm zu folgen. Kurz danach hatte er die Schauspielerin Melinda Melvin kennengelernt und sich nur ein paar Jahre später in einem bösen Scheidungskrieg von ihr getrennt. Dann hatte er unter dem Namen Nick Coleman seine Karriere als Schriftsteller begonnen. Alicia hatte seinen Werdegang sehr aufmerksam verfolgt und schon fast alle seine Bücher rezensiert, nicht zuletzt, weil Melanie ein großer Fan seiner Geschichten war. Alicia tauchte wieder aus der Nostalgie auf und schenkte Little ein ironisches Lächeln.

„Ja. Wenn Sie sich erinnern, habe ich sämtliche Bücher von ihm hier rezensiert“, antwortete sie spöttisch.

Little ignorierte die Spitze.

„Und jetzt werden Sie ihn auch interviewen.“

Alicia blieb beinahe die Luft weg. Sie sollte Nick interviewen? Nachdem, was sie so von anderen Journalisten gehört hatte, war er verdammt schwierig. Vor allem seit der Scheidung von Melinda Melvin, dem Schauspiel-Superstar in Hollywood. Warum aber sollte gerade sie ihn interviewen?

„Wie komme ich zu der Ehre?“

„Ich wollte von ihm ein Interview, aber er wollte es nur zusagen, wenn Sie es machen.“ Erstaunt hob Alicia die Augenbrauen. Woher wusste Nick, dass sie Journalistin war?

„Donnerwetter, jetzt bin ich sprachlos.“

Little sah schräg zu Maddies Schreibtisch hinüber.

„Tragen Sie das rot im Kalender ein, Maddie, Mrs. Livingston ist sprachlos“, sagte Little trocken.

Dann drehte er sich um und schob Alicia einen Zettel zu.

„Hier. Unter dieser Telefonnummer können Sie ihn erreichen. Machen Sie einen Termin aus.“

„Okay.“

„Du bist ja so blass, Alicia. Hat er dich schon wieder abgebürstet?“ fragte Kristin, Alicias Kollegin im Büro und seit einigen Jahren ihre beste Freundin, und warf ihr einen besorgten Blick zu.

Alicia ließ sich in ihren Bürosessel fallen und seufzte tief.

„Nein. Ich soll Nick Coleman interviewen.“

Kristins Augenbrauen schossen erstaunt nach oben.

„Wow, wie hast du denn das geschafft? Normalerweise verspeist er Journalisten schon zum Frühstück.“

Bewertung: 5.0 von 5 (1 Bewertung)
Sending
Seitenaufrufe: 45 mal Aufgerufen Am 16. August 2015 auf Autoren-Bücherei.de veröffentlicht.

Tags: Familie, Liebe, Schreiben, Vertrauen
Kommentare zum Buch Buch melden / Problem klären
Das Werk einschließlich aller Inhalte ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck oder Reproduktion (auch auszugsweise) in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie oder anderes Verfahren) sowie die Einspeicherung, Verarbeitung, Vervielfältigung und Verbreitung mit Hilfe elektronischer Systeme jeglicher Art, gesamt oder auszugsweise, ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung des oben genannten Autors bzw. der Autoren untersagt. Alle Übersetzungsrechte vorbehalten.

Diese Bücher könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.