Autoren-Fragebogen von Ulla Schmid

Mein Sachgebiet: historische Romane/Krimis mit teilweise realem Hintergrund aus der Zeit des alten Roms, Reiseanekdoten, Kuzgeschichten/Krimis auch teilweise mit realem Hintergrund

Fragebogen:

1. Welche Romanfigur in der Literatur hättest Du selbst gerne erfunden?

Robinson Crusoe

2. Deine Lieblingsautoren?

Philipp Vandenberg, die leider schon vor ein paar Jahren verstorbene Susanne Scheibler

3. Welches Buch hast Du zuletzt gelesen?

Aleander der Große und das Weltgriechentum

4. Dein Lieblingsbuch in der Kindheit?

Die Bummi-Bücher, die Hanni- und Nanni-Bücher

5. Welche Romanfigur wärst Du gerne und warum?

Fällt mir gerade keine ein.

6. Welche drei Bücher würdest Du auf die einsame Insel mitnehmen?

Meine von mir verfassten Arminius-Bücher „Die List des Arminius Band 1 und Band 2“, „Vom Winde verweht“.

7. Andere gehen morgens ins Büro oder in den Betrieb – Wie fängt bei Dir ein Arbeitstag an?

Da möchte ich nichts dazu sagen.

8. Wie bist Du zum Schreiben gekommen?

Bei einer Reha-Maßnahme lernte ich eine „schreibende“ Musiklehrerin kennen. An ihrem letzten Abend hat sie uns etwas aus einem von ihr verfassten Buch etwas vorgelesen, und das war so faszininieren, dass ich für mich den Entschluss gefasst habe, selbst schreiben zu wollen. Themen hatte ich schon: Die Historie, und da die Antike, und Reiseberichte.

9. Hast Du beim Schreiben bestimmte Rituale?

Nein, eher nicht – das geht so wie es mir gerade einfällt.

10. Besitzt Du so etwas wie ein Maskottchen/Talisman, das/der Dich beim Schreiben „begleitet“?

Nein.

11. Sammelst Du Bücher zu bestimmten Themen? Wenn ja, zu welchen?

Bei meinem 1. Arminius-Buch, es handelte sich bei diesem Buch um die Varusschlacht im Teutoburger Wald 9 nach Christus und die daraus resulierenden Germanenkriege 14 – 16 nach Christus, habe ich Sachbücher über dieses Thema gewälzt. Ansonsten habe ich Sach-Bücher, aber auch Belletristik über die Antike. Und dann natürlich noch Reiseberichte sowie Bildbände.

12. Wie viele Bücher liest Du im Monat ungefähr?

Ist unterschiedlich – kann ich nicht so genau sagen.

13. Welchen Autor möchtest Du ganz persönlich empfehlen?

Philipp Vandenberg

14. Kannst Du Bücher wegwerfen?

Nein.

15. Welches Buch hat Dich besonders geprägt?

Die Priesterin der Kelten

16. Als E-Book oder in gedruckter Form?

Als E-Book

17. Was tust Du am liebsten an einem freien Nachmittag?

Ich versuche, wieder etwas mehr Sport zu treiben, sonst ausruhen, oder Material sammeln für meine nächsten von mir geplanten Bücher.

18. Welche magische Gabe würdest Du gerne besitzen?

Keine.

19. Was schätzen deine Freunde am meisten an Dir?

Dass ich nicht neidisch bin.

20. Deine Lieblingsmusik?

Habe gerade keine spezielle Lieblungsmusik – das geht querbeet.

21. Dein Leibgericht? Dein Lieblingsgetränk?

Erbsen mit Mohrrüben und Salzkartoffeln – Fleisch braucht nicht unbedingt dabei zu sein. Mein Lieblingsgetränk sind Saftschorlen.

22. Was wolltest Du als Kind „mal später werden“?

Hatte als Kind keine Ahnung, was ich mal hätte werden wollen.

23. Dein Lebensmotto?

Machs Beste draus.

24. Dein nächstes Ziel?

Einen historischen Roman/Krimi mit realem Hintergrund um einen ägyptischen Pharao schreiben. Ich glaube, es war Amenophis III. Muss da aber noch recherchieren. Dann noch Reisetagebücher über Neuseeland und Australien aufbereiten und daraus einen Bildband machen.

25. Welchen Rat gibst Du den „jungen“ Autoren mit auf den Weg?

Hm, ich denke, da kann man so allgemein nichts sagen und man kann nicht Schema „F“ anlegen. Mein Erstlingswerk „Die List des Arminius Band 1“ ist ein 512-Seiten-Buch geworden. Ich würde aber eher dazu raten, „klein“ anzufangen mit Kurzgeschichten.


Ulla Schmid beantwortete diesen Fragebogen am 5. August 2016.

Veröffentlicht in .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.