Autoren-Fragebogen von Rita Hausen

Mein Sachgebiet: Krimi, Historischer Roman

Fragebogen:

1. Welche Romanfigur in der Literatur hättest Du selbst gerne erfunden?

Ich kann nur sagen, was ich selbst gerne geschrieben hätte: Eva Baronsky, Herr Mozart wacht auf

2. Deine Lieblingsautoren?

Schiller
Rilke
Domin

3. Welches Buch hast Du zuletzt gelesen?

Eine Biographie über Georg Friedrich Händel, davor: Zsuzsa Bank, Die hellen Tage

4. Dein Lieblingsbuch in der Kindheit?

Trotzkopf

5. Welche Romanfigur wärst Du gerne und warum?

Robinson Crusoe – weil ich gerne allein in der Natur lebe, gerne improvisiere und meine handwerklichen Fähigkeiten erprobe.

6. Welche drei Bücher würdest Du auf die einsame Insel mitnehmen?

Bis ich mit dem Überlegen fertig wäre, wäre das Flugzeug längst in der Luft.

7. Andere gehen morgens ins Büro oder in den Betrieb – Wie fängt bei Dir ein Arbeitstag an?

Nach Frühstück und Zeitung lesen mit dem Aufklappen des Laptops 🙂

8. Wie bist Du zum Schreiben gekommen?

Ich wollte als Jugendliche meine Stimmungen und die Schönheit der Natur beschreiben, so habe ich mit Tagebüchern und Gedichten angefangen, auch mit kleinen Geschichten.

9. Hast Du beim Schreiben bestimmte Rituale?

Nein

10. Besitzt Du so etwas wie ein Maskottchen/Talisman, das/der Dich beim Schreiben „begleitet“?

Nein

11. Sammelst Du Bücher zu bestimmten Themen? Wenn ja, zu welchen?

Nur wenn ich etwas recherchiere. Ich habe aber natürlich viele Bücher über Mozart und Schiller im Regal.

12. Wie viele Bücher liest Du im Monat ungefähr?

5 bis 6

13. Welchen Autor möchtest Du ganz persönlich empfehlen?

14. Kannst Du Bücher wegwerfen?

Sehr schwer. Meistens verschenke ich sie oder verkaufe sie weiter.

15. Welches Buch hat Dich besonders geprägt?

„Die Räuber“ von Schiller

16. Als E-Book oder in gedruckter Form?

Diese Frage erübrigt sich, da ich „Die Räuber“ schon im Jahre 1969 gelesen habe.

17. Was tust Du am liebsten an einem freien Nachmittag?

Schwimmen, paddeln – bei schlechtem Wetter natürlich: lesen

18. Welche magische Gabe würdest Du gerne besitzen?

Menschen zu verzaubern, sie ihren Alltag vergessen zu machen.

19. Was schätzen deine Freunde am meisten an Dir?

Meine Zuverlässigkeit und mein Humor

20. Deine Lieblingsmusik?

Mozart

21. Dein Leibgericht? Dein Lieblingsgetränk?

Lamm mit dicken Bohnen und französischer Rotwein

22. Was wolltest Du als Kind „mal später werden“?

Lehrerin (hat ja auch geklappt), als Jugendliche wollte ich Schriftstellerin werden (hat auch geklappt).

23. Dein Lebensmotto?

Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt (Friedrich Schiller). Damit ist nicht das Glücksspiel gemeint ;-), sondern das freie Spiel der Phantasie.

24. Dein nächstes Ziel?

Berühmt zu werden 🙂

25. Welchen Rat gibst Du den „jungen“ Autoren mit auf den Weg?

Geduld haben. Scheitern und Rückschritte sind nur der Anlauf zum Erfolg.


Möchtest du mehr über Rita Hausen erfahren?

Webseite: www.rita-hausen.de

Facebook-Seite: www.facebook.com/ritahausen

Rita Hausen beantwortete diesen Fragebogen am 13. August 2016.

Veröffentlicht in .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.