Autoren-Fragebogen von Petra Weise

Mein Sachgebiet: Kurzgeschichten, Romane, Biografien

Fragebogen:

1. Welche Romanfigur in der Literatur hättest Du selbst gerne erfunden?

2. Deine Lieblingsautoren?

Ingeborg Bachmann, Bernhard Schlink, Patricia Highsmith, Anne Ragde

3. Welches Buch hast Du zuletzt gelesen?

Elsa Rieger: Die Frau, die sich nicht umdrehte.

4. Dein Lieblingsbuch in der Kindheit?

Die verlorene Puppe (Autorname vergessen) und Der Zauberer der Smaragdenstadt (russische Version) und Die rote Zora und ihre Bande

5. Welche Romanfigur wärst Du gerne und warum?

6. Welche drei Bücher würdest Du auf die einsame Insel mitnehmen?

7. Andere gehen morgens ins Büro oder in den Betrieb – Wie fängt bei Dir ein Arbeitstag an?

Nach dem Frühstück gehe ich mit meinem Hund spazieren, danach schreibe ich.

8. Wie bist Du zum Schreiben gekommen?

Als ich mit meiner Familie nach Berlin umzog, vermisste ich meine vielen Verwandten und schrieb meinen Kummer darüber in ein Tagebuch. Ich merkte schnell, dass das Formulieren die Sorgen relativiert und ordnet. Später studierte ich „Die große Schule des Schreibens“ in Hamburg und schreibe seitdem regelmäßig Kurzgeschichten und Romane.

9. Hast Du beim Schreiben bestimmte Rituale?

Ich brauche absolute Ruhe und möchte nicht gestört werden. Dafür habe ich einen wunderbar großzügigen Arbeitsplatz. Nur im Urlaub nehme ich meinen Laptop mit und schreibe an meinen aktuellen Projekten weiter.

10. Besitzt Du so etwas wie ein Maskottchen/Talisman, das/der Dich beim Schreiben „begleitet“?

Nein, ein Maskottchen habe ich nicht bis auf drei kleine Kühe, die unter meinem Bildschirm hocken – lach …

11. Sammelst Du Bücher zu bestimmten Themen? Wenn ja, zu welchen?

Ich lese generell nur Alltagsgeschichten, die tatsächlich so passiert sein könnten. Ansonsten sammle ich Biografien, Bücher über Sachsen und lustige Regionalkrimis aus Bayern. Außerdem besitze ich eine ganz ansehnliche Sammlung von Lebenshilfetiteln.

12. Wie viele Bücher liest Du im Monat ungefähr?

drei bis vier

13. Welchen Autor möchtest Du ganz persönlich empfehlen?

14. Kannst Du Bücher wegwerfen?

Nein. Wenn mir ein Buch gar nicht gefällt, dann lege ich es im Wohnhaus aus und hoffe, dass es jemand aufnimmt.

15. Welches Buch hat Dich besonders geprägt?

„Der Fall Franza“ von Ingeborg Bachmann und „Die Libelle“ von John le Carré.

16. Als E-Book oder in gedruckter Form?

Ich lese nur gedruckte Bücher, am liebsten mit festem Einband. Meine eigenen Titel gibt es auch als Taschenbuch und E-Book.

17. Was tust Du am liebsten an einem freien Nachmittag?

Meine Tage gleichen sich. Nachmittags bin ich bei meiner Mutter im Pflegeheim, gehe mit dem Hund und spiele Klavier.

18. Welche magische Gabe würdest Du gerne besitzen?

19. Was schätzen deine Freunde am meisten an Dir?

Meine Offenheit und gnadenlose Ehrlichkeit, was sie gleichzeitig kränkt.

20. Deine Lieblingsmusik?

sanfte Klänge von Ossy Osborne und Metallica, Michael learns to rock, Cherryl Crow, Tom Petty u.v.m.

21. Dein Leibgericht? Dein Lieblingsgetränk?

Ich esse gern Schweinegulasch mit böhmischen Knödeln und Sauerkraut, ansonsten Spaghetti in jeder Variante, auch Kartoffeln. Zum Mittag trinke ich trockenen Weißwein (gern Kalterer, Veltliner) und am Abend Rotwein (Rhone, Burgunder).

22. Was wolltest Du als Kind „mal später werden“?

Stewardess oder Lehrerin

23. Dein Lebensmotto?

Nur wer auf seine Weise denkt, denkt wirklich (Oskar Wilde).

24. Dein nächstes Ziel?

Fortsetzung meines Titels „Ein halbes Leben“ fertigstellen.

25. Welchen Rat gibst Du den „jungen“ Autoren mit auf den Weg?

Viel schreiben, viele Kontakte knüpfen, an Ausschreibungen beteiligen und ganz ganz viel und noch mehr lesen.


Möchtest du mehr über Petra Weise erfahren?

Webseite: petraweise.jimdo.com

Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Petra-Weise-1412626835731636/

Petra Weise beantwortete diesen Fragebogen am 4. August 2016.

Veröffentlicht in .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.