Autoren-Fragebogen von Kim Rylee

Mein Sachgebiet: Thriller & Fantasy

Fragebogen:

1. Welche Romanfigur in der Literatur hättest Du selbst gerne erfunden?

Hercule Poirot.
Ich mag seinen Schneid und seinen Humor.

2. Deine Lieblingsautoren?

John Katzenbach, Michael Moorcock, Derek Landy, Michael Scott, Matthew Reilly, William Shakespeare, Sylvia Day, Lee A. Martinez, William Malmborg, um nur einige zu nennen. Es gibt viele tolle Autoren. Doch sie alle aufzuzählen würde dich langweilen.

3. Welches Buch hast Du zuletzt gelesen?

Ich muss gestehen, ich lese momentan weniger, lasse mir aber gern ein Buch vorlesen. Gerade habe ich das Hörbuch „Der Seelenbrecher“ von Sebastian Fitzek beendet. Sehr spannend!

4. Dein Lieblingsbuch in der Kindheit?

„Das kleine Gespenst“ von Otfried Preußler habe ich geliebt!

5. Welche Romanfigur wärst Du gerne und warum?

Scheherazade. Wenn sie ihre Geschichte erzählt, macht sie es so gut, dass der Sultan nicht anders kann, als sie am Leben zu lassen, damit er das Ende der Geschichte erfährt.
Welche/r Autor/in träumt nicht davon?

6. Welche drei Bücher würdest Du auf die einsame Insel mitnehmen?

Nur 3???? Da kannst du mir ja gleich die Augen auskratzen! Aber gut.
Meine erste Wahl ist „The complete works of William Shakespeare“. Da habe ich alles was das Herz begehrt. Von Intrigen über Liebe, Kämpfe bis hin zum Humor.
Stichwort Humor. Meine nächste Wahl wäre „Skulduggery Pleasant – Der Gentleman mit der Feuerhand. Der schwarze Humor ist einfach unwiderstehlich!
Meine dritte Wahl fällt auf „Der Sammler“ von John Fowles. Ein toller Psychothriller!

7. Andere gehen morgens ins Büro oder in den Betrieb – Wie fängt bei Dir ein Arbeitstag an?

Mit einem Becher Kaffee. Ohne den, finde ich noch nicht einmal meine Klamotten.

8. Wie bist Du zum Schreiben gekommen?

Ich hatte die Nase voll von schlechten Science Fiction Filmen. Im Kino gab es einfach nichts mehr, was mich gereizt hätte. Also beschloss ich, einen Science Fiction Roman zu schreiben. Das Manuskript liegt noch heute in der Schublade…
Danach schrieb ich Kurzgeschichten, hauptsächlich im Thriller und Fantasy Bereich. Eines Tages reizte mich die Vorgabe bei einem Kurzgeschichtenwettbewerb.
Ich begann eine Geschichte zu schreiben, recherchierte weiter und war vom Thema so begeistert, dass am Ende mein erster Roman „Kalte Gefühle“ daraus entstanden ist.

9. Hast Du beim Schreiben bestimmte Rituale?

Ein klares: Nein.
Rituale sind Wiederholungen. Ich möchte aber weitermachen. Weiterschreiben. Mich in meine Geschichte fallen lassen und nicht auf der Stelle stehen bleiben.

10. Besitzt Du so etwas wie ein Maskottchen/Talisman, das/der Dich beim Schreiben „begleitet“?

Erst seit kurzem.
Er heißt Samael, ist ein Teddy und hat genau das hämische Grinsen drauf, wie der gleichnamige Prota aus „Fated Shadow – Die Jagd“ 😉

11. Sammelst Du Bücher zu bestimmten Themen? Wenn ja, zu welchen?

Sammeln direkt nicht. Doch ich mag die Elric of Melniboné – Saga von Michael Moorcock. Ich glaube, da fehlen mir noch 1 oder 2 Bände …
Er ist ein Antiheld, ist Drogenabhängig und sein Schwert Stormbringer macht es ihm nicht gerade leicht, das Gleichgewicht zwischen Chaos und Ordnung zu halten.
Meine absolute Lieblings-Saga.
Hm. Erinnert mich irgendwie an meine Ehe … Mein Mann ist Stormbringer und ich versuche das Chaos zu ordnen 😉

12. Wie viele Bücher liest Du im Monat ungefähr?

Lesen weniger, dafür höre ich lieber Bücher. Wenn ich viel Zeit habe, schaffe ich um die drei bis vier.
Wenn ich lese, dann meistens eins. Wenn es ein kurzes Buch ist, kann ich ein zweites beginnen.

13. Welchen Autor möchtest Du ganz persönlich empfehlen?

William Shakespeare. Daran könnte sich die Presse der heutigen Zeit mal ein Beispiel nehmen.

14. Kannst Du Bücher wegwerfen?

Ich brauch ’ne Valium!!! Hat jemand eine Valium für mich?!?!?!

15. Welches Buch hat Dich besonders geprägt?

Die kleine Raupe Nimmersatt. Ich fand es so faszinierend, dass ein Buch ein Loch haben konnte ohne kaputt zu sein. Und dann den Wandel, den die Raupe Nimmersatt durchmachte. Wunderschön!

16. Als E-Book oder in gedruckter Form?

E-Books gehörten damals ins Reich des Science-Fiction. Und selbst da konnte man den Reader nicht mal eben mit ins nächste Zimmer nehmen. Die Computer waren einfach zu unhandlich …

17. Was tust Du am liebsten an einem freien Nachmittag?

Mir Stories ausdenken. Charaktere weiterentwickeln, Latte Macchiato mit Karamell trinken und die vorbeigehenden Passanten beobachten, wenn ich in einem Café sitze. Oder mich mit meinem Mann amüsieren. Ist Balsam für die Seele und fast wie Urlaub.

18. Welche magische Gabe würdest Du gerne besitzen?

Um meinen Wortsalat im Kopf in einen vernünftigen Kontext zu bringen, wäre es toll, wenn meine Idee sich sofort in Schriftform in einem Buch manifestieren würde. Dann muss ich keine Angst mehr haben, dass ich eine tolle Story vergessen könnte.

19. Was schätzen deine Freunde am meisten an Dir?

Meine Ehrlichkeit. Wer mich nach meiner Meinung fragt, bekommt sie – unzensiert.
Wenn du also eine Lüge hören willst, musst du die Frage an mich dementsprechend formulieren.

20. Deine Lieblingsmusik?

IMein Musikgeschmack ist breit gefächert. Ich mag die Musik der 80er. Ganz besonders die von Gary Numan und Ultravox, aber auch Fever Ray, Loreena McKennit, Buffy und Amy Macdonald. Zusätzlich mag ich Filmmusik, besonders die von Hans Zimmer.

21. Dein Leibgericht? Dein Lieblingsgetränk?

Mein Leibgericht? Ganz klarer Daumen hoch für den „Asiatischen Kürbissalat“ von Jamie Oliver.
Dazu passt natürlich ein schöner Ihringer Weißburgunder, denn mein eigentliches Lieblingsgetränk Karamell Macchiato harmoniert nicht so gut mit dem Kürbis 😉

22. Was wolltest Du als Kind „mal später werden“?

Meerjungfrau. Bis ich von Sushi hörte …

23. Dein Lebensmotto?

„Jeder Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag“ – Charlie Chaplin

24. Dein nächstes Ziel?

Meinen nächsten Thriller im Oktober zu veröffentlichen.

25. Welchen Rat gibst Du den „jungen“ Autoren mit auf den Weg?

Zähne zusammenbeißen und dran bleiben. Nie die Geduld verlieren. Den Spaß am Schreiben vor dem Kommerz stellen.


Möchtest du mehr über Kim Rylee erfahren?

Webseite: www.kim-rylee.de

Kim Rylee beantwortete diesen Fragebogen am 4. August 2016.

Veröffentlicht in .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.