Autoren-Fragebogen von Charlotte Zeiler

Mein Sachgebiet: belletristische Frauenliteratur

Fragebogen:

1. Welche Romanfigur in der Literatur hättest Du selbst gerne erfunden?

Ich glaube, da gibt es keine. Sonst wäre aus der Romanfigur ja jemand ganz anderes geworden.

2. Deine Lieblingsautoren?

Andreas Eschbach
der frühe Sebastian Fitzek
Walter Moers
Stephenie Meyer (Seelen)

3. Welches Buch hast Du zuletzt gelesen?

„Joli Rouge“ von Alexandra Fischer (Roman)
„Über das Schreiben“ Sol Stein (Sachbuch)

4. Dein Lieblingsbuch in der Kindheit?

Märchenbücher

5. Welche Romanfigur wärst Du gerne und warum?

Schwierig. Eigentlich keine.

6. Welche drei Bücher würdest Du auf die einsame Insel mitnehmen?

„Die Stadt der Träumenden Bücher“ Walter Moers
ein Überlebenshandbuch und ein leeres Notitzbuch

7. Andere gehen morgens ins Büro oder in den Betrieb – Wie fängt bei Dir ein Arbeitstag an?

Ich arbeite im Nachtdienst auf einer Intensivstation.
Wenn ich frei habe, gehe ich zuerst mit meinem Hund spaszieren und dann ist PC-Zeit…, bis die Kinder nach Hause kommen.

8. Wie bist Du zum Schreiben gekommen?

Wie die Jungfrau zum Kind.
Die Geschichte wollte raus…

9. Hast Du beim Schreiben bestimmte Rituale?

Leider nein. Ich wünschte, es wäre so und ich könnte strukturierter arbeiten. Ich bin eine Chaotin.

10. Besitzt Du so etwas wie ein Maskottchen/Talisman, das/der Dich beim Schreiben „begleitet“?

Don Carlo – meine gestrickte Katze.
Mittlerweile ist er bekannter als ich.
Ihm habe ich viel zu verdanken.

11. Sammelst Du Bücher zu bestimmten Themen? Wenn ja, zu welchen?

Fachbücher über die Renaissance, die Frühe Neuzeit und alles über die Medici.
Außerdem habe ich unzählige Bildbände von Gemäldegalerien.
Ich liebe Geschichte, Kunst und Malerei.

12. Wie viele Bücher liest Du im Monat ungefähr?

Leider nur noch eins.
Früher war ich Vielleserin.
Das hat sich radikal geändert. Deshalb rezensiere ich auch keine Bücher mehr.

13. Welchen Autor möchtest Du ganz persönlich empfehlen?

Walter Moers …eindeutig.
Er schreibt so atmosphärisch. Ist ein Wortakrobat erster Klasse.
Ich liebe seinen Schreibstil.

14. Kannst Du Bücher wegwerfen?

Nein!
Ich verschenke alle gelesenen Bücher, außer die, die unter Punkt 11 aufgeführt sind.

15. Welches Buch hat Dich besonders geprägt?

Man mag es kaum glauben…“Die Dornenvögel“.
Beim Lesen des Buches war ich ca. 14 Jahre alt und das erste Mal in einen Protagonisten verliebt.
So hat alles angefangen…

16. Als E-Book oder in gedruckter Form?

Immer Print. Ich kann mit ebook’s nichts anfangen.

17. Was tust Du am liebsten an einem freien Nachmittag?

Chillen 🙂

18. Welche magische Gabe würdest Du gerne besitzen?

Ich bin ja Hobby-Autorin.
Ich würde gerne richtig gut schreiben können. Das ist zwar keine magische Gabe, aber diese Gabe hätte ich tatsächlich gerne.
Leider stehe ich mit der Grammatik oft auf Kriegsfuß und bin meiner Lektorin mehr als nur dankbar.

19. Was schätzen deine Freunde am meisten an Dir?

Seit ich schreibe, muss ich aufpassen, dass ich nicht vergesse, meine Freundschaften zu pflegen.
„Früher“ war ich sehr gesellig und unterhaltsam.

20. Deine Lieblingsmusik?

querbeet…
Ich höre eigentlich alles, aber nur beim Kochen und Autofahren.

21. Dein Leibgericht? Dein Lieblingsgetränk?

Bratkartoffeln (alles was mit Kartoffeln zu tun hat)
Wasser und 2x am Tag einen Latte Macchiato

22. Was wolltest Du als Kind „mal später werden“?

Schauspielerin 🙂
Ich habe ein paar Jahre politisches Kabarett gespielt (in der DDR)…viele Auftritte hatten wir nicht. 😉

23. Dein Lebensmotto?

Mittlerweile:
„Leben und leben lassen“

24. Dein nächstes Ziel?

Das Manuskript von „Die Geburt der Venus“ ( Fortsetzung von „La Vita Seconda“ ) fertigstellen.

25. Welchen Rat gibst Du den „jungen“ Autoren mit auf den Weg?

Geduld und Durchhaltevermögen.
Alles braucht seine Zeit und alles hat seine Zeit.


Möchtest du mehr über Charlotte Zeiler erfahren?

Webseite: www.Charlotte-Zeiler.de

Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Charlotte-Zeiler-958092724231822/

Charlotte Zeiler beantwortete diesen Fragebogen am 28. Juni 2017.

Veröffentlicht in .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.